So, 19. August 2018

Überfall in Graz

24.10.2008 11:49

Opfer aus Telefonzelle gezerrt

Während ein am 24. September verübter Raub geklärt werden konnte, gab es in Graz schon den nächsten Überfall: Ein 22-jähriger Kroate zeigte an, dass er in der Innenstadt aus einer Telefonzelle gezerrt und danach zu Boden gerissen worden sei. Die beiden unbekannten Täter hätten ihm 180 Euro weggenommen.

Das Geld sei ihm kurz zuvor von seiner Mutter geschenkt worden. Er habe es in der Telefonzelle gezählt und dann - als er jemanden anrufen wollte - weggelegt. Sekunden später sei er überfallen worden. Während ihn der eine Täter angeblich am Boden festhielt, ging der Komplize in die Telefonzelle und steckte die 180 Euro ein.

Zeugen gesucht
Der Überfall soll sich am Montag gegen 20.45 Uhr in der Kaiserfeldgasse ereignet haben. Die Kriminalpolizei bittet nun Zeugen, sich zu melden: 059133/65-3333.

Raubüberfall auf Kosovo-Albaner geklärt
Bereits am 24. September war ein Kosovo-Albaner in einem Stiegenhaus in der Prankergasse von einem Rumänen ausgeraubt worden. Der 43-Jährige erbeutete mehr als 800 Euro, die das Opfer abgehoben hatte, um die Kaution für eine Wohnung zu bezahlen. Bevor der 42-Jährige überfallen wurde, lud er den späteren Räuber noch auf eine Flasche Wein ein... Nach dem Überfall tauchte der Rumäne unter, er wurde am Montag von der Kripo gefasst.

von Peter Riedler, "Steirerkrone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.