Mo, 18. Juni 2018

Lalala statt gaga

28.10.2003 20:33

Musiker haben mehr im Hirn

Von wegen nur Musik im Kopf! Profi-Musiker besitzen in bestimmten Hirnregionen angeblich mehr graue Zellen als Nicht-Musiker und Amateure. Besonders gut bestückt sind die Regionen, die für das Hören, aber auch für das Sehen sowie die Kontrolle und Umsetzung von Bewegungen verantwortlich sind.
Ein Forscherteam hat die Gehirne von Profimusikern,Amateuren und Nicht-Musikern untersucht und dabei diese spektakuläreEntdeckung gemacht. Sie vermuten, dass das jahrelange Trainingvon Kindesbeinen an den Unterschied bewirkt.
 
Angeborene Unterschiede zwischen den Gehirnen vonMusikern und Kontrollpersonen sollen dagegen keine großeRolle spielen. Ein endgültiger Beweis steht allerdings nochaus, und mit Intelligenz hat das ganze auch nichts zu tun.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.