Di, 14. August 2018

Einstimmige Wahl

23.10.2008 19:14

Josef Bucher neuer BZÖ-Klubchef

Der Kärntner Josef Bucher ist am Mittwoch zum neuen Klubobmann des BZÖ gewählt worden. Der Beschluss in der konstituierenden Sitzung sei einstimmig erfolgt, hieß es danach vor Journalisten. Der 43-Jährige wird fünf Stellvertreter haben: den designierten BZÖ-Obmann Stefan Petzner, Ursula Haubner, Herbert Scheibner, Ewald Stadler und Peter Westenthaler. Petzner, der als Favorit galt, sagte nach der Sitzung, er selbst habe Bucher als Klubobmann vorgeschlagen.

"Ich glaube, dass wir uns sehr gut ergänzen", so Bucher über Petzner. Der neue Klubchef sieht in der Trennung der beiden Führungspositionen "überhaupt nichts Ungewöhnliches". Petzner sei als Stratege unverzichtbar, vor allem, da es in den kommenden Jahren einige Wahlen zu schlagen gebe.

Ein Porträt von Josef Bucher und weitere Informationen zum BZÖ findest du in der Infobox!

Bucher nutzte daher kurz nach seiner Wahl auch gleich die Gelegenheit, eine wirtschaftspolitische Kampfansage an die Volkspartei zu richten: "Wir haben Themen, die stark in Richtung ÖVP hineinspielen", gab er die kommende Richtung für seine Fraktion vor. Auf die Oppositionsrolle will sich Bucher vorerst nicht einstellen. "Wir werden weiter den Weg verfolgen, Rot-Schwarz zu verhindern."

Schwerpunkte in der parlamentarischen Arbeit würden in den kommenden Jahren auch Finanzen und Budget bilden. Bucher: "Wir wollen für kleinere und mittlere Unternehmen nicht nur Krediterleichterungen, sondern auch Investitionsanreize", etwa in Form einer Investitionszuwachsprämie. Eine weitere Forderung Buchers ist eine rasche Steuersenkung. "Wir haben ein klares Programm, wie wir die Steuerlandschaft gestaltet haben wollen."

"Ich werde mit allen Gespräche führen"
Zu den Klubobleuten der anderen Parteien will Bucher ein gutes Verhältnis pflegen. "Ich werde mit allen Gespräche führen, um die zwischenmenschlichen Beziehungen zu vertiefen." Aber auch bisher habe es immer gutes Einvernehmen mit allen gegeben, betont der Neuling an der Spitze. Harmonisch soll auch die Zusammenarbeit mit den anderen orangen Abgeordneten laufen. Noch seien die Zuständigkeiten aber nicht vergeben, "wir werden das nach umfangreichen Beratungen festlegen".

"Ich stehe noch immer da"
Stefan Petzner sieht jedenfalls auch nach der Wahl Josef Buchers zum Klubobmann genug Unterstützung für seine Person. "Ich stehe noch immer da", sagte Petzner nach der rund dreistündigen konstituierenden Klubsitzung am Mittwoch. Gerüchte, wonach Petzner nicht kandidiert habe, weil er zu wenig Rückhalt habe, sah dieser nicht bestätigt. Das einstimmige Votum sei ein "Signal der Geschlossenheit und des Zusammenhaltes", sagte er.

"Nicht entweder, sondern sowohl als auch", beschrieb Petzner die künftige Aufgabenteilung zwischen Partei und Klub und verwies darauf, selbst als Stellvertreter Buchers zu fungieren. "Wir sind ein Team. Bucher wird den Klub führen und ich als designierter Bündnisobmann die Weichen in der Partei stellen." An seiner Wahl zum künftigen Parteichef und damit Nachfolger des tödlich verunglückten Jörg Haider zweifelt Petzner nicht.

Fünf Stellvertreter
Auf die Frage, warum nun gleich fünf BZÖ-Abgeordnete zu Stellvertretern Buchers gewählt wurden, antwortete dieser: "Wir haben eine ganze Reihe von Persönlichkeiten, die unterschiedliche Stärken haben." Außerdem habe man im BZÖ derzeit vier Stellvertreter für sieben Abgeordnete, "also ist es verhältnismäßig weniger geworden." Auch den Wunsch Haiders sieht der neue Klubchef berücksichtigt. Dieser hatte gemeint, diese wichtige Position solle durch einen Kärntner besetzt sein.

"Höchst zufrieden" über die Wahl seines Landsmannes Bucher zeigte sich der designierte Kärntner Landesparteiobmann Uwe Scheuch. Er freute sich vor allem darüber, dass die Position des Klubobmannes nun mit einem Vertreter aus Kärnten, der stärksten Landesgruppe, besetzt werde. Schließlich sei das Kärntner BZÖ auch maßgeblich am bundesweiten Wahlerfolg beteiligt gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Köln: Hooligan-Attacke
Unbeleuchtete Raser und „neue Gewalt-Dimension“
Fußball International
„Richtiger Zeitpunkt“
Vize-Weltmeister Mandzukic beendet Teamkarriere
Fußball International
Fans flippen aus
Emily Ratajkowski: Nippelblitzer beim Dinner
Stars & Society
Dario Scuderi
„Medizinisches Wunder!“ BVB-Stütze gibt Comeback
Fußball International
Nach 11 Jahren Bauzeit
Historischer Durchbruch beim Koralm-Tunnelbau
Österreich
Die „Krone“ in Israel
Andi Herzog „ist ja ein extrem sympathischer Typ!“
Fußball International
Chelsea leiht ihn aus
Noch ein großer Coup: Bakayoko kommt zu Milan!
Fußball International
Wegen Patzer
Leverkusen zettelt Internet-Streit mit Cech an!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.