Do, 16. August 2018

Pfusch kommt weg

21.10.2008 10:12

Westliche "Park & Ride"-Anlage wird beseitigt

Stolze 450.000 Euro sind in den Umbau der Klagenfurter Stadtautobahn in eine "Park & Ride"-Anlage investiert worden. Doch die Parkflächen blieben verwaist und die Verkehrsexperten übten heftige Kritik an der unübersichtlichen und gefährlichen Verkehrslösung. Am Montag fingen Bagger an, das Problem zu beseitigen: Der "Park & Ride"-Pfusch kommt weg!

Wer aber denkt, dass jetzt Klagenfurt im Westen eine völlig neue Einfahrt erhält, der irrt gewaltig. Statt die ständig leer stehenden Parkplätze abzutragen, wird diese Fläche einfach abgesperrt und ein paar Bäume dazwischen gepflanzt. Für viele eine kuriose Lösung, denn damit gibt es zwar weiterhin die Parkplätze auf dem unglücklich umgebauten Autobahnzubringer, aber diese können nicht mehr benützt werden.

"Gescheite Lösung"
Trotzdem bezeichnet Vizebürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz den Unbau als "gescheite Lösung. Sie ist aber nicht optimal, denn niemand versteht was hier passiert ist." Dennoch sind die Vizebürgermeisterin als auch der Verkehrsreferent Franz Kogler davon überzeugt, dass die Westeinfahrt in die Stadt jetzt schöner, grüner und vor allem sicherer wird.

250.000 Euro werden investiert
Mathiaschitz: "Die Stadteinfahrt wird einen Allee-Charakter erhalten." 250.000 Euro investieren Land und Stadt Klagenfurt jetzt erneut, um den 450.000 Euro teuren Pfusch zu beseitigen. Kogler: "Die künftig abgesperrten Parkplätze werden dann nur noch für Großveranstaltungen geöffnet werden." Die Umbauarbeiten sollen übrigens schon in den kommenden drei Wochen abgeschlossen sein.

von Hannes Wallner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.