Sa, 18. August 2018

Weltranglisten

20.10.2008 11:35

Nadal und Jankovic bleiben vorne

Der Brite Andy Murray ist den Top Drei in der Tennis-Weltrangliste ein gutes Stück näher gerückt. Während der Schotte durch seinen Masters-Series-Sieg im Madrid 425 Punkte gutgeschrieben erhielt, fielen der zweitplatzierte Schweizer Roger Federer und der drittplatzierte Novak Djokovic jeweils um deutlich mehr als 100 Zähler zurück. Der Serbe liegt nur noch 1.155 Punkte vor Murray. Der führende Spanier Rafael Nadal vergrößerte seinen Vorsprung auf Federer auf 1.295 Zähler.

Jürgen Melzer verbesserte sich als bester Österreicher um zwei Positionen auf Rang 35, womit er nur noch sieben Ränge von seinem Karriere-Hoch entfernt ist. Neue Nummer zwei des Landes ist Daniel Köllerer, als 144. allerdings 109 Plätze hinter Melzer. Stefan Koubek verlor gleich 48 Ränge und ist als 195. hinter Alexander Peya (159.) nur noch viertbester ÖTV-Profi. Der Vorarlberger Martin Fischer rückte auf 198 auf und ist damit erstmals unter den Top 200 zu finden.

Kaum Änderungen hingegen an der Spitze des Damen-Einzelrankings, lediglich die US-Zürich-Gewinnerin Venus Williams schob sich um einen Platz an der Russin Wera Swonarewa vorbei auf Rang acht. Das Top-100-ÖTV-Trio Sybille Bammer als nun 26., Tamira Paszek als 64. und Yvonne Meusburger als 91. verloren jeweils geringfügig.

Die Weltranglisten vom 20. Oktober:

HERREN
1. (1.) Rafael Nadal (ESP) 7.100 Punkte
2. (2.) Roger Federer (SUI) 5.805
3. (3.) Novak Djokovic (SRB) 4.575
4. (4.) Andy Murray (GBR) 3.420
5. (5.) David Ferrer (ESP) 2.315
6. (6.) Nikolaj Dawydenko (RUS) 2.265
7. (8.) Andy Roddick (USA) 2.045
8. (7.) David Nalbandian (ARG) 1.750
9. (9.) Juan Martin Del Potro (ARG) 1.735
10. (16.) Gilles Simon (FRA) 1.690

Weiter:
35. ( 37.) Jürgen Melzer (AUT) 929
144. (152.) Daniel Köllerer (AUT) 313
159. (166.) Alexander Peya (AUT) 270
195. (147.) Stefan Koubek (AUT) 219
198. (215.) Martin Fischer (AUT) 211
217. (212.) Martin Slanar (AUT) 188

DAMEN
1. ( 1.) Jelena Jankovic (SRB) 4.555
2. ( 2.) Dinara Safina (RUS) 3.782
3. ( 3.) Serena Williams (USA) 3.716
4. ( 4.) Ana Ivanovic (SRB) 3.413
5. ( 5.) Jelena Dementjewa (RUS) 3.235
6. ( 6.) Maria Scharapowa (RUS) 3.040
7. ( 7.) Swetlana Kusnezowa (RUS) 2.726
8. ( 9.) Venus Williams (USA) 2.522
9. ( 8.) Wera Swonarewa (RUS) 2.372
10. ( 10.) Agnieszka Radwanska (POL) 2.051

Weiter:
26. ( 24.) Sybille Bammer (AUT) 1.027
64. ( 62.) Tamira Paszek (AUT) 506
91. ( 90.) Yvonne Meusburger (AUT 375
124. (136.) Patricia Mayr (AUT) 267
258. (261.) Melanie Klaffner (AUT) 105

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Eklat in EL-Quali
Becherwurf in Graz: UEFA vertagt Entscheidung
Fußball National
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.