Fr, 20. Juli 2018

Neuer Wettskandal

19.10.2008 15:54

Manipulationsverdacht in der Premier League

Der Verdacht auf Spielmanipulationen im englischen Liga-Fußball weitet sich aus. Drei Spiele, darunter zwei Begegnungen aus der Premier League, werden vom Betrugsdezernat der Polizei der City of London untersucht, berichtete die Zeitung "Sunday Telegraph". Erst vergangene Woche hatte der englische Fußballverband FA bestätigt, das Zweitliga-Match zwischen Norwich City und Derby County vom 4. Oktober unter die Lupe nehmen zu wollen, nachdem im asiatischen Wettmarkt ungewöhnlich Bewegungen aufgetreten waren.

Nach Informationen des "Sunday Telegraph", dessen namentlich nicht genannte Quelle am Samstag entsprechende Unterlagen an die Polizei übergab, fanden die beiden suspekten Premier-League-Spiele vergangenes Jahr und 2001 statt. Auch eine Partie aus Englands vierter Liga von 2006 sei Gegenstand der Untersuchung. "Ich habe die FA vor zwei Jahren auf eines der Spiele aufmerksam gemacht", zitierte das Blatt seine Quelle. "Sie brauchten vier Monate, um mir zu antworten, und sie konnten so gut wie nichts tun - sie haben nicht die rechtlichen Mittel. Deshalb denke ich, dass es eine Angelegenheit für die Polizei ist."

"Sehr ungewöhnliche Wettmuster"
Bei der Partie zwischen Norwich und Derby wurden offenbar in der Pause hohe Summen auf einen Sieg von Derby gesetzt, das zu diesem Zeitpunkt noch 0:1 zurücklag. Derby glich kurz nach der Pause aus, nachdem Norwich-Torwart Roy Carroll einen Elfmeter verschuldet hatte und vom Platz gestellt worden war, und gewann am Ende mit 2:1. "Der Umschwung (im Wettmarkt) beim Norwich-Derby-Match war der größte, den ich im englischen Fußball gesehen habe, aber es war nicht das erste Spiel, das sehr ungewöhnliche Wettmuster aufgewiesen hat", sagte der Informant dem "Sunday Telegraph".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.