Sa, 18. August 2018

100 neue Bäume

13.10.2008 18:32

Die Wiener wollen mehr Grün

Vier Kilometer lang und 57 Meter breit, zählt die Ringstraße zu den größten Prunkmeilen der Welt. Für die entlang der Fahrbahn stehenden 2000 Bäume ist sie jedoch ein hartes Pflaster. Jedes Jahr werden daher etwa 100 Hölzer neu aufgeforstet. Den Wienern reicht das aber nicht - sie wünschen sich mehr Grün in der City.

Kaiser Franz Joseph I. eröffnete am 1. Mai 1865 höchstpersönlich die Ringstraße, die anstelle der alten Stadtmauer errichtet wurde. Dem Zeitgeist entsprechend, pflanzte man alle vier bis fünf Meter einen Baum, um den für Paraden nötigen Schatten zu haben. Eine Idee, der heute noch nachgegangen wird, obwohl zwölf Meter Abstand mittlerweile als "normal" gelten. Trotzdem mehren sich Stimmen für eine noch grünere Bepflanzung. "Die Hölzer entwickeln kaum Laub. In den heißer werdenden Sommern bräuchten die Wiener aber diesen Sonnenschutz", ärgert sich Martha W. aus Döbling.

"Wir haben seit zwei Jahren ein neues Konzept. Noch im Herbst werden 40 Hölzer gesetzt", entgegnet Stadtgartendirektor Rainer Weisgram. Diese müssen außerordentlich widerstandsfähig sein. So ist ein "Ringstraßenbaum" hohen Belastungen wie Bodenverdichtungen ausgesetzt. Dennoch produziert jeder einzelne Baum jährlich vier Tonnen Sauerstoff, verarbeitet sechs Tonnen Kohlendioxid und bindet 500 Kilogramm Staub.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.