Sa, 17. November 2018

"Ich bin geschockt"

12.10.2008 23:01

Moderatoren: Johnsons Erkankung "vorgetäuscht"

Earvin "Magic" Johnson, ehemaliger Star der Los Angeles Lakers aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA, ist "geschockt" über die Vorwürfe zweier Moderatoren des Minnesota-Lokalradiosender KTLK. Chris Baker und Langdon Perry hatten in ihrer Sendung gemeint, dass Johnson das HI-Virus, das zu AIDS führen kann, nur vorgetäuscht habe.

Der 49-jährige Ex-Basketballer meinte in einer Aussendung: "Ich bin sehr enttäuscht und schockiert, dass Baker und Perry ein so ernstes Thema kleinreden." Perry hatte in der Sendung gesagt: "Magic hat so getan, als ob er AIDS hätte. Ich bin davon überzeugt. Er wäre nämlich der erste Mensch, der davon geheilt worden wäre." Johnson habe nur Sympathie auf sich ziehen wollen.

Magic Johnson erklärte am 7. November 1991, dass er HIV-positiv sei, und gab seinen Rücktritt vom Sport bekannt. Die Basketball-Fans wählten ihn laut Wikipedia trotzdem in die Startaufstellung des 92er All-Star-Games. Es wurde Johnsons Abschiedspiel und eine der Sternstunden der NBA-Geschichte. Danach versuchte sich Johnson erst als TV-Kommentator, dann als Trainer. Schließlich versuchte er am 29. Jänner 1996 ein weniger erfolgreiches Comeback, um dann am 14. Mai 1996 seinen endgültigen Rücktritt zu erklären. Über seine Magic Johnson Foundation betreibt er Aufklärung über AIDS und Brustkrebs.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Krone“-Leser besorgt
„Ältere Arbeitslose finden keine Jobs mehr“
Österreich
Verstörende Prozession
Bischof in Porsche lässt sich von Kindern ziehen
Video Viral
ÖSV-Asse in Levi stark
Schild von Rang zwölf aufs Podest - Shiffrin siegt
Wintersport
Nach Sieg von Holland
Frust bei Deutschland: Abstieg nach Seuchenjahr
Fußball International
Franzosen besiegt
Neue Holland-Euphorie: „Wer ist der Weltmeister?“
Fußball International
„Schönes Jubiläum“
Nächster Podestplatz für Eisschnellläuferin Herzog
Wintersport
Länderspiel-Ärger
PSG-Stars Neymar und Cavani geraten aneinander
Fußball International
Aus für „Lindenstraße“
„Mutter Beimer“ hofft auf Widerstand der Fans!
Medien
Brutales Foul im Video
Basketballer streckt Gegner mit Ellbogen nieder
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.