Sa, 18. August 2018

Enorme Kosten

11.10.2008 15:45

NASA hält an Plänen für Mars-Rover fest

Trotz enorm steigender Kosten will die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA an ihrem Plan festhalten, im nächsten Jahr eine Sonde von der Größe eines Geländewagens (Bild) auf den Roten Planeten zu schicken. Das gab NASA-Projektleiter Doug McCuistion am Freitag nach Beratungen von Spitzenvertretern der Raumfahrtbehörde bekannt.

Die NASA hat bereits 1,5 Milliarden Dollar (umgerechnet rund 1,1 Milliarden Euro) in das Projekt gesteckt. Es wird aber erwartet, dass die Kosten noch auf zwei Milliarden Dollar (1,47 Milliarden Euro) steigen.

Das sechsrädrige, atomgetriebene Forschungsfahrzeug namens Mars Science Laboratory (MSL) soll an die Missionen der anderen beiden Mars-Rover anknüpfen, die geologische Hinweise für Wasservorkommen (ausführliche Storys dazu in der Infobox) auf dem Planeten vor langer Zeit entdeckt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.