Fr, 21. September 2018

Raub im Doppelpack

10.10.2008 13:11

Räuberpärchen überfällt Wiener Juwelier

Ein Räuberpärchen hat am Donnerstagabend in einem Juweliergeschäft in Wien-Floridsdorf mehrere Uhren erbeutet. Die Frau und der Mann ließen sich zuerst von einer Verkäuferin verschiedene Uhren zeigen. Plötzlich versetzten sie der Angestellten einen Stoß, schnappten sich mehrere Stücke und flüchteten. Die Mitarbeiterin blieb unverletzt.

Der Überfall wurde gegen 19.15 Uhr in der Shopping City Nord verübt, kurz nachdem die zweite Angestellte das Juweliergeschäft verlassen hatte. Das vermutlich aus Osteuropa stammende Paar ließ sich einige Uhren zeigen und entschied sich schließlich für ein Modell. Als die Angestellte eine Vitrine aufsperrte, in der sich das ausgewählte Stück offenbar befand, wurde sie von den beiden zur Seite gestoßen. Die Täter griffen selbst hinein und flüchteten schließlich mit einer Schmuckhand, auf der sich verschiedene Uhren befanden.

Der Mann soll laut Verkäuferin um die 45 Jahre alt und etwa 1,95 Meter groß gewesen sein, die Frau rund zehn Jahre jünger und bis zu 1,70 groß. Die beiden sprachen gebrochenes Deutsch.

Letzter Juwelier-Überfall nur wenige Tage her
Wie berichtet war zuletzt am vergangenen Montag ein Juweliergeschäft in der Leopoldstadt ausgeraubt worden: Mehrere Räuber hatten kurz vor Geschäftsschluss einer Angestellten im Stiegenhaus aufgelauert und sie mit Schlägen in das Geschäft gedrängt. Dort hatten sie die Verkäuferin gefesselt und waren schließlich mit Schmuck geflüchtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.