Di, 25. September 2018

"Es ehrt mich sehr"

10.10.2008 10:18

Manfred Stromberger wird Bundesgeschäftsführer

Das BZÖ hat nach der Nationalratswahl eine erste Personalentscheidung getroffen: Parteiobmann Jörg Haider hat Manfred Stromberger als neuen Bundesgeschäftsführer eingesetzt. Der 54-jährige Kärntner Landesgeschäftsführer löst in dieser Funktion Michael Richter ab, der eine "leitende Funktion" in der Zukunftsakademie bekommen soll. Stromberger gilt als ein enger Vertrauter des Kärntner Landeshauptmannes.

"Es ehrt mich sehr, dass Haider so großes Vertrauen in mich setzt", so der neue orange Bundesgeschäftsführer, "Ich werde mich bemühen, dieses zu rechtfertigen." Stromberger hat laut eigenen Angaben fast 30 Wahlkämpfe auf allen politischen Ebenen ausgefochten und soll nun die Parteistrukturen auch in den Bundesländern ausbauen. Die Funktion des Landesgeschäftsführers behält er bei. Der gelernte Kaufmann lebt in St. Veit an der Glan, ist verheiratet und hat fünf Kinder.

BZÖ-Generalsekretär Stefan Petzner begründete die Personalentscheidung mit Strombergers "langjähriger Erfahrung beim Aufbau von Landesgruppen. "Er ist die optimale Besetzung und ist bei der Basis sehr beliebt." Dessen Vorgänger Richter lobte der orange Generalsekretär ebenfalls. Dieser habe in einer schwierigen Situation die Parteifinanzen konsolidiert. Beim BZÖ sollen in den kommenden Wochen weitere Personalentscheidungen folgen, heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.