Sa, 18. August 2018

Lallender Chauffeur

08.10.2008 10:28

Schulbuslenker mit 1,98 Promille in NÖ gestoppt

Mit umgerechnet 1,98 Promille Alkohol im Blut ist am Dienstag ein Schulbuslenker in einer Gemeinde im niederösterreichischen Bezirk Scheibbs gestoppt worden. Der 52-Jährige hatte mit dem Fahrzeug in der Nähe von Gleisen umgedreht. Als ihn eine Frau auf die Gefahr dieses Manövers ansprach, habe der Mann gelallt, berichtet die Polizei.

Daraufhin berichtet die Frau den Vorfall der Exekutive. Nachdem der Lenker gerade Kinder von einer Schule abgeholt hatte, wurde der Bus kurz danach von Polizisten gestoppt. Der 52-Jährige wurde einem Alkotest unterzogen, der einen Wert von umgerechnet 1,98 Promille Alkohol im Blut ergab.

Führerschein abgenommen
Dem 52-Jährigen wurden Fahrzeugschlüssel und Führerschein noch an Ort und Stelle abgenommen. Polizisten und Lehrer bemühten sich nach dem Vorfall, einen Ersatzbus zu organisieren bzw. die Eltern der Schüler zu verständigen.

Zuletzt war erst Anfang September in Wien-Simmering ein Schülertransport gestoppt worden, dessen Fahrer ebenfalls alkoholisiert unterwegs war. Polizisten fiel der Kleinbus auf der Ostautobahn (A4) auf, weil dessen Lenker während der Fahrt aus einer Bierdose trank. Eine Alkoholkontrolle bei dem Lenker ergab ein positives Ergebnis, dem Mann wurde der Führerschein abgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.