Di, 21. August 2018

Linzer Disco-Mord

06.10.2008 11:12

Disco-Prügler wurde schon früher fast zum Mörder

Die mutmaßlichen Disco-Mörder von Linz - die "Krone" traf nun eines ihrer früheren Opfer, das 17-jährige Lehrmädchen Christine E. aus Traun. Im Gespräch schilderte die zarte Jugendliche, wie sie bei einem Streit zwischen zwei Burschen in der Linzer Altstadt einschritt und plötzlich von einem Bosnier (19) attackiert und brutal gewürgt wurde. Freunde konnten ihn gerade noch stoppen.

Der 19-jährige Arbeiter aus Linz soll am 1. Juni 2008 Christine E. vorsätzlich am Körper verletzt haben, indem er sie am Hals packte und gegen eine Wand drückte, wodurch die 17-Jährige eine Prellung der Halswirbelsäule erlitt. Am Dienstag sollte sich der Verdächtige im Linzer Landesgericht wegen dieses Vorwurfs der Staatsanwaltschaft verantworten.

Immer wieder Prügel
Doch dazu kam es nicht mehr, weil der Bosnier als Mitglied der berüchtigten "Bad Boys" und verdächtiger Prügler Montagabend vor seiner Wohnungstür von Mordermittlern des Landeskriminalamts verhaftet worden war. Im Gericht wurde auch sein Freund (20) gefasst. Beide Bosnier sollen in der Silvesternacht mit einem Landsmann drei junge Männer teils schwer verletzt haben.

Besonders erschreckend ist der Strafregisterauszug des erst 19-Jährigen: Seit März 2006 scheinen Anzeigen wegen Taschendiebstahls, mehrerer Köperverletzungen, Diebstahls im Rahmen einer kriminellen Vereinigung, dazu gewerbsmäßiger Diebstahl und Unterschlagung auf.

Trauerfeier für Prügelopfer
Am Sonntag fand am Tatort vor der Linzer Disco Imperio um 14 Uhr eine Trauerfeier für den vor genau einer Woche zu Tode getretenen Bosnier Adis B. (21) aus Mauthausen statt. Er war nach der Sperrstunde am Parkplatz der Disco überfallen worden, erklärt Imperio-Anwalt Dr. Andreas Mauhart. Fünf verdächtige Landsleute des Opfers wurden bekanntlich bereits ausgeforscht und verhaftet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.