Sa, 18. August 2018

Neun "Versager"

04.10.2008 19:24

Fast 100-prozentiger Erfolg bei Probealarm

Fast alle 8.296 Alarm-Sirenen in ganz Österreich - 873 in Kärnten - haben am Samstag aufgeheult. In Kärnten haben nur neun Sirenen "versagt". Seit 1998 wird dieser Zivilschutz-Probealarm einmal jährlich durchgeführt, um die technischen Anlagen zu überprüfen und die Bevölkerung mit den Signalen vertraut zu machen.

Waren es im Vorjahr noch zwölf Sirenen in Kärnten, die beim Probealarm nicht "mitgeheult" haben, gab es heuer lediglich neun defekte Anlagen. Hermann Maier von der Landesalarm- und Warnzentrale ist mit dem Testergebnis zufrieden: "Das ist eine Erfolgsquote von 98,97 Prozent und dokumentiert den hohen technischen Stand im Alarmierungssystem in Kärnten. Für die Bevölkerung ist so ein hoher Sicherheitsstandard gewährleistet."

Technische Überprüfung
Jene neun Anlagen, die diesmal nicht funktioniert haben, werden eingehend technisch überprüft und umgehend repariert. In den Bezirken Klagenfurt-Land und Hermagor gab es übrigens keine Sirenen-Ausfälle.

873 Sirenen hat Kärnten
Von den 873 im Land postierten Sirenen sind 746 Motorsirenen, 119 "Sisipak"-Anlagen (die über eine Notstromversorgung verfügen und für Sprachdurchsagen geeignet sind) sowie noch fünf händische Sirenen.

Gewinnspiel
Beim Gewinnspiel des Zivilschutzverbandes winken als Hauptpreise drei Kärnten-Rundflüge. Die Preisfrage: "Wie lang heult die Sirene beim Signal, Alarm?" Antwort bis 10. Oktober an: zivilschutzverband@ktn.gv.at

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.