So, 19. August 2018

Perfekte Sirenen

05.10.2008 16:21

Wiener Sirenen haben Heulprobe bestanden

Ausgezeichnet ist der Test der 176 Sirenen in Wien ausgegangen. Nur ein Signal war um 12.45 Uhr bei der Entwarnung nicht zu hören, die Sirene in Penzing in der Hauptstraße 70 blieb stumm. Bis 13.15 Uhr läutete fünfzehn Mal das Sirenentelefon, unter 01 4000 7524 kann man noch bis 15 Uhr etwaige Störungen oder schlecht hörbare Sirenensignale melden.

Das Warnsystem in Wien wird jährlich zweimal gewartet, mit dem aktuellen Resultat der Sirenenprobe hat Wien das beste Ergebnis erzielt. Der Bürgerdienst der Stadt nahm Hinweise auf gute oder schlechte Hörbarkeit der Signale an, 40 Anrufe sind bis jetzt eingegangen. Unterstützt wurde er bereits zum vierten Mal von den Amateurfunkern, die 35 Rückmeldungen aufgefangen haben.

Die Ergebnisse des Zivilschutz-Probealarms sind auch heuer wieder sehr zufrieden stellend. 8126 Sirenen wurden auf ihre Funktionstüchtigkeit getestet, wobei 99,61 Prozent der Sirenen einwandfrei funktionierten. Die Ausfallsquote lag bei 0,39 Prozent, verglichen mit dem Jahr zuvor entspricht das einem minimalen Plus von 0,02 Prozent. Die Ausfälle werden wieder gemeinsam mit den Bundesländern zum Anlass genommen, Wartungs-und Reparaturarbeiten durchzuführen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.