Mo, 16. Juli 2018

43 Kilo Gras

03.10.2008 15:48

Mann baute massenweise Hanf an

In der Oststeiermark hat die Polizei einen Wiener, der jahrelang Hanfpflanzen am landwirtschaftlichen Anwesen seiner Schwiegereltern angebaut hatte, ausgeforscht. Bei gleichzeitig stattfindenden Durchsuchungen in der Wiener Wohnung des 56-Jährigen und im Bezirk Hartberg wurden Marihuana, Suchtmittelutensilien, Hanfpflanzen und -samen sichergestellt.

Der Beschuldigte baute in den vergangenen sechs bis sieben Jahren die Hanfpflanzen am Rande eines Maisfeldes an. Die Hartberger Suchtgiftermittlungsgruppe führte aufgrund eines vertraulichen Hinweises über einen längeren Zeitraum Erhebungen durch und konnte dabei den Wiener ausforschen.

Bei Hausdurchsuchungen in der Wiener Wohnung wurden Mitte September etwa 200 Gramm Marihuana und diverse Suchtmittelutensilien wie etwa Wärmelampen gefunden. In der Liegenschaft in Hartberg wurden gleichzeitig 77 Hanfpflanzen (im Bild die verpackten Pflanzen beim Abtransport) und 204 Plastiksäckchen mit Hanfsamen sichergestellt.

43 Kilo Marihuana
Laut Untersuchungsbericht könnte aus den Pflanzen ein Nettogewicht von 43 Kilogramm Marihuana erzielt werden. Dies entspricht einem Straßenverkaufswert von etwa 430.000 Euro. Der Wert der sichergestellten Hanfsamen liegt bei rund 250.000 Euro.

Der 56-jährige Ehemann und Vater gab bei der Einvernahme an, Hanfsamen aus dem Anbau gewinnen zu wollen. Bisher erzielte er durch den Samenverkauf einen Gewinn von rund 10.000 Euro. Marihuana habe er hingegen nur für den Eigenbedarf benötigt, der Rest wurde vernichtet oder weggeworfen. Die Schwiegereltern haben nach Auskunft der Ermittler die Marihuanapflanzen vermutlich nicht als solche erkannt, sondern für Heilpflanzen gehalten. Der Wiener wurde angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.