So, 23. September 2018

Menschliche Bombe

03.10.2008 15:48

Fallschirmspringer stürzt bei Show-Einlage ab

Bei einer Show-Einlage vor dem Junioren-Länderspiel Frankreich gegen Ukraine ist am Donnerstagabend ein Fallschirmspringer ums Leben gekommen. Der 42-jährige Mann sollte im zentralfranzösischen Saint-Denis-de-l'Hotel mit dem Spielball ins Stadion springen. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte der Mann jedoch ungebremst Richtung Spielfeld und fiel in eine Gruppe von Jugendlichen. Ein 16-Jähriger und ein 17-Jähriger wurden dabei schwer verletzt und mussten mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Bei dem verunglückten Mann handelt es sich um einen Trainer aus einer Fallschirmspringer-Schule, der mehr als tausend Sprünge hinter sich gebracht hat. Sechs weitere Fallschirmspringer, die zur gleichen Zeit wie ihr Kollege ins Stadion sprangen, landeten unversehrt auf dem Rasen.

1.000 Zuseher sahen Drama
"Das ist ein schreckliches Drama", sagte der Bürgermeister von Saint-Denis, Jean-Pierre Garnier. "Niemand versteht, was passiert ist." Demnach waren die Wetterbedingungen gut. In dem Stadion waren zur Zeit des Unfalls rund tausend Zuschauer. Das Länderspiel wurde wegen des tödlichen Unglücks abgesagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.