Sa, 23. Juni 2018

Im Rollstuhl

20.10.2003 10:13

Südafrikaner bezwingt Kilimandscharo

Ein 28-jähriger Rollstuhlfahrer hat aus eigener Kraft den höchsten Berg Afrikas bezwungen.
Der seit seiner Geburt gelähmte BernardGoosen erklomm gemeinsam mit seinem Schwager und einem Freundden 5895 Meter hohen Kilimandscharo. Das berichtete die "SundayTimes".
 
Freudentränen am Ziel
Für den 40 Kilometer langen Aufstieg benötigteder Buchhalter aus Südafrika nach zehnmonatiger Vorbereitungsphaseinsgesamt neun Tage. "Ich fing an zu weinen, als ich den Gipfelerreichte", erklärte er der Zeitung. Obwohl er kurz vor demZiel Schmerzen in Nacken und Schultern hatte, litt er wenigerunter der dünnen Luft als seine Begleiter.
 
Der Kilimandscharo befindet sich im Nordosten vonTansania. Zum ersten Mal wurde er 1889 von Hans Meyer und LudwigPurtscheller bestiegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.