So, 19. August 2018

"Sie stehlen alles"

03.10.2008 11:07

Ungarische Kriminaltouristen nerven die Polizei

Als Buntmetalldiebe - nach eigenen Angaben sammeln sie nur "Sperrmüll" - nerven Kriminelle schon seit Jahren die steirische Polizei. Sie können aber nicht nur Metall gut brauchen: In Graz hat die Polizei zwei Männer gestellt, die Straßenlichter (!) gestohlen hatten; in Voitsberg war für einen Mopeddieb Endstation, als er mit seinem Kastenwagen (siehe Foto) auf der Flucht vor der Polizei die Leitplanke rammte; und in Peggau wurde ein 47-Jähriger erwischt, der von einem Lastwagen Diesel abgezapft hatte. Alle vier Verdächtigen haben ein Heimatland: Ungarn.

Voitsberg. Auf der Flucht vor der Polizei (ein Passant hatte sie verständigt) prallte am Mittwoch um 2.45 Uhr in Voitsberg ein ungarischer Kastenwagen gegen ein Verkehrszeichen und die Leitplanke. Der Lenker flüchtete, sein Beifahrer wurde gestellt. Im Fahrzeug befand sich ein Moped, das in Bärnbach entwendet worden war. Auf das Konto des 19-Jährigen und seines Komplizen dürften neun weitere Zweirad-Diebstähle gehen; der Schaden beträgt 20.000 Euro.

Diesel-Klau in Peggau
Zurselben Zeit wurde 36 Kilometer nordöstlich in Peggau ein 47-jähriger Ungar ertappt, der auf einem Parkplatz von einem Lkw-Zug 190 Liter Diesel abgezapft und in fünf Kanister gefüllt hatte. "Die Beweise sind erdrückend", so ein erhebender Beamter, "aber der Verdächtige bleibt dabei: Er habe den Sprit in Deutschland gekauft."

Graz: sogar Straßenlichter gestohlen
Dienstag früh waren in Graz drei Ungarn (im Alter von 54, 32 und 22 Jahren) erwischt worden, die vom Areal der Energie Graz, in der Puchstraße 25, sechs Straßenlichter gestohlen hatten. Für sie war es "nur Sperrmüll"...

von Manfred Niederl, "Steirerkrone" und steirerkrone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.