Mi, 22. August 2018

9. Lange Nacht

01.10.2008 12:00

In Wien sind 97 Museen mit dabei

97 Museen öffnen in der kommenden "Langen Nacht der Wiener Museen" in Wien am Samstag, 4. Oktober, von 18 Uhr bis ein Uhr morgens ihre Tore. Zusätzlich zum Ausstellungsangebot lockt eine Reihe von Museen auch mit zusätzlichen Attraktionen: Musik, Poesie und Kinderprogramme gehören ebenso dazu wie der Blick über die Stadt mit dem Karlsplatz-Kran beim Wien Museum.

Das MUSA beim Rathaus bietet neben Ausstellungsführungen zur aktuellen Schau "Kunst + Politik" einen Auftritt des vielfältigen Künstlers Fritz Ostermayer. In seiner "Lesung mit Liedern" präsentiert er schräges Gedankengut mit Tiefgang. Musikalisches bietet das Haus der Musik mit einer Programmleiste von Marko Simsa & Safer Six bis zu Stefan Obermaier. Im Jüdischen Museum gibt es ein von religiösen Traditionen bestimmtes Musikprogramm, u. a. mit Oberkantor Shmuel Barzilai und die Torberg-Verfilmung "Hier bin ich, mein Vater". Werke von Schönberg, Webern, Berg und Grieg stehen auf dem Programm eines Konzerts im Schönberg-Center.

Breites Angebot für Kinder
Die Ausstellung "MEGA GRIECHISCH" im ZOOM-Kindermuseum lädt die Kids zur spielerischen Auseinandersetzung mit der Antike ein, im Architekturzentrum, ebenfalls im Museumsquartier, können die Kleinen dem "Abenteuer Stadt" begegnen. Einem wichtigen Platz der Stadt ist die Karlsplatz-Ausstellung im Wien Museum gewidmet. Hier gibt es unter anderem Taschenlampenführungen für Kinder über den Platz und die Möglichkeit, den Platz und die Stadt mittels Kranfahrt auf 35 Meter Höhe  zu betrachten. Kinderführungen, Würfelspiele und "Essen wie die Römer" zählen zu den Attraktionen des neu gestalteten Römermuseums am Hohen Markt. "Tickst du noch richtig?" ist die Frage im Uhrenmuseum, wo Uhrmacher Einblicke in historische Uhrwerke gewähren.

Die Kunsthalle Wien lockt mit einem Künstler mit Kult-Status in ihrer neuen Ausstellung "Western Motel -Edward Hopper und die zeitgenössische Kunst". Immerwährend Kult ist W. A. Mozart, dessen Wohnhaus in der Domgasse 5 als "Mozarthaus Vienna" viel Wissenswertes über das Musikgenie bietet und  immer einen Besuch wert ist. Mit Jean Tinguely präsentiert das Kunsthaus Wien an der Weißgerber Lände schließlich den Künstler der hintergründigen Collagen- und Maschinenwelt.

Tickets gelten als Fahrscheine
Besuchertreffpunkt für die "Lange Nacht" ist der Heldenplatz, wo es auch die Tickets zum Preis von 13 Euro, ermäßigt 11 Euro zu kaufen gibt, Kinder bis zu 12 Jahren haben freien Eintritt. Vom Heldenplatz aus können die Innenstadtmuseen zu Fuß erkundet werden, sechs Shuttlebus-Linien führen zu den Standorten in den Bezirken. Die Tickets gelten hier als Fahrschiene.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.