Di, 21. August 2018

Eklat bei Konzert

01.10.2008 11:37

Zuseher im Auftrag von Bandsänger verprügelt

Schockierende Szenen beim Konzert der New Yorker Band "Pro Pain" in einem Klagenfurter Jugendzentrum! Der Sänger der Metal-Gruppe versetzte dem protestierenden Besucher Alex S. von der Bühne aus einen Tritt und ließ ihn dann verprügeln. Der 26-Jährige will die Band nun anzeigen - er liegt schwer verletzt im Krankenhaus.

Mit Unmut reagierte ein Teil der 200 Besucher, als die US-Band bei ihrem Konzert in Klagenfurt ein Lied der - wegen ihrer Nähe zur rechtsradikalen Szene umstrittenen Band - "Böhse Onkelz" anstimmte.

Opfer brach bewusstlos zusammen
Was "Pro Pain"-Sänger Gery Meskil nicht auf sich sitzen ließ: "Von der Bühne aus hat er nach mir getreten!" Und an mehr kann sich Alex S. auch nicht mehr erinnern. Denn als "Zugabe" ließ ihn der US-Musiker von einem mitgereisten Bühnenarbeiter zusammenschlagen: Der 26-Jährige brach bewusstlos im Gedränge zusammen.

Versuch, Vorfall zu rekonstruieren
Eine Woche nach der Attacke liegt Alex S. noch immer mit einer Gehirnblutung im Krankenhaus und versucht, den Abend zu rekonstruieren: "Freunde haben erzählt, wie alles passiert ist. Eine unverständliche Aktion der Band."

Den Musikern und ihrem Mitarbeiter steht jedenfalls eine Klage wegen Körperverletzung ins Haus.

Zeugen noch gesucht
"Wir haben selber erst im Nachhinein mitbekommen, dass die Band rechts ist", sagt Konzertveranstalterin Karin Rauter-Zamernik. Sie sucht im Internet nach Zeugen für die brutale Attacke: "Wir haben bereits die ersten Besucher gefunden, die eine Aussage machen!"

Von Thomas Leitner/Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.