Mo, 18. Juni 2018

Glück im Unglück

29.09.2008 15:45

Zwillinge nach Fenstersturz nur leicht verletzt

Glimpflich haben 21 Monate alte Zwillinge einen Unfall in Blumau (im niederösterreichischen Bezirk Baden) vom Samstag überstanden. Wie von krone.at bereits berichtet, waren die beiden Buben aus einem Fenster fünf Meter in die Tiefe gestürzt und verletzt worden. Sie waren mit einem Notarzthubschrauber bzw. einem Notarztwagen ins Spital gebracht. Bereits am Montag konnten die Kinder in häusliche Pflege entlassen werden.

Die Buben hätten bei dem Unfall Prellungen erlitten und seien "mit einem blauen Auge davongekommen", hieß es von Seiten der behandelnden Ärzten. In dem Fall wurde von der Exekutive Anzeige erstattet. Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt wird jetzt zu entscheiden haben, ob es zu einem Strafverfahren, womöglich gegen die Kindesmutter, komme. Details aus den bereits abgeschlossenen polizeilichen Ermittlungen waren nicht zu erfahren.

Buben waren kurz unbeaufsichtigt
Die beiden Kinder seien am Samstag in einer Wohnung für kurze Zeit unbeaufsichtigt gewesen und vom Wickeltisch zum Fenster geklettert. Die Mutter habe angegeben, wie schon mehrmals einen etwa einen Meter hohen, mit zwei Rädern versehenen Holzwickeltisch im Kinderzimmer zu einem Fenster in einer Höhe von rund 85 Zentimetern geschoben zu haben. Sie sei in der Folge ins Badezimmer gegangen. Beide Fensterflügel seien geschlossen gewesen und dürften von den Buben geöffnet worden sein, so die Frau.

Der Verein "Große schützen Kleine" wies am Montag darauf hin, dass bei Fensterstürzen besonders Drei- bis Fünfjährige gefährdet seien. Drei Kinder seien so heuer in Österreich bereits ums Leben gekommen. "Die Gefahr eines Fenstersturzes wird von vielen Eltern leider unterschätzt", so Michael Höllwarth, Präsident von "Große schützen Kleine".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.