Mi, 15. August 2018

Sprit ausgegangen

27.09.2008 13:34

"Alko"-Biker irrt durch Schnellstraßen-Tunnel

Sachen gibt es, die dürfte es eigentlich nicht geben: Weil ihm der Sprit ausgegangen war, hatte ein Kärntner Motorradfahrer auf der Fahrt von der Steiermark nach Kärnten seine Maschine in einem Tunnel auf der S6 "geparkt". Die Polizei nahm ihm den "Schein" ab. Doch er kam per Taxi wieder - und suchte zu Fuß sein Bike.
"Die Tunnelüberwachung hat uns gegen 20.15 Uhr verständigt, dass ein Motorradfahrer in der Pannenbucht steht", erzählt Asfinag-Mitarbeiter Helfried Stradner. Als er mit einem Kollegen hinkam, purzelte ihnen der betrunkene Kärntner entgegen: "Mir is der Sprit ausgegangen", lallte der 49-Jährige. Der Tunnel wurde gesperrt, die Polizei alarmiert. Wegen 1,2 Promille war der Biker den "Schein" gleich los.

Biker wollte seine Ducati im Tunnel holen
Mit dem Taxi wurde der Mann zum Bahnhof Mürzzuschlag geschickt, um heimzufahren. Doch der Biker ließ wenden - er wollte seine Ducati aus dem Tunnel holen. Wenig später staunte Daniel Rieß von der Tunnelüberwachung nicht schlecht: "Da war wieder der Kärntner. Jetzt spazierte er durch den Tunnel." Doch er befand sich in einem anderen, fünf Kilometer vom Motorrad entfernten Tunnel.

Wieder kam die Polizei und wieder mussten die Beamten den Kärntner anzeigen: Diesmal wegen "Begehens einer Autobahn"!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.