Mi, 15. August 2018

Junge Seriendiebe?

26.09.2008 10:04

Burschen werden reihenweise Coups angelastet

Jene beiden Ladendiebe, die - wie berichtet - im Pörtschacher "Spar"-Markt von beherzten Kassierinnen geschnappt wurden, sind dickere Fische als zunächst angenommen. Denn auf das Konto der beiden Jugendlichen (15 und 21 Jahre) sollen Dutzende Coups mit einem Schaden von mehr als 15.000 Euro gehen.

Bei der Pörtschacher Polizeiinspektion laufen derzeit die Ermittlungen gegen die beiden Tatverdächtigen zusammen. Und der Aktenstapel wird ständig dicker - denn das Duo steht im Verdacht, im Raum Klagenfurt Dutzende Diebstähle verübt zu haben. Von bis zu 100 Delikten ist sogar die Rede!

Einer lenkt ab, einer greift in die Kassa
Der Schaden dürfte daher an die 15.000 Euro betragen. "Die Masche war immer die gleiche: Einer lenkt die Angestellten ab, der andere greift in die Kassa", berichtet ein Kriminalist. Die beiden sollen mit amtsbekannten und vorbestraften Komplizen unterwegs gewesen sein.

U-Haft noch kein Thema
Warum die beiden trotz dringenden Tatverdachts noch nicht in U-Haft sitzen, weiß der Beamte auch nicht. Das erklärt Staatsanwalt Helmut Jamnig: "Bei einem erst 15-Jährigen müssen zunächst andere Maßnahmen im Sinne der Jugendwohlfahrt versucht werden. So junge Menschen einzusperren, ist wirklich erst die ultima ratio, das letzte Mittel."

Von Kerstin Wassermann/Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.