Mo, 20. August 2018

666 Firmen k.o.

27.09.2008 19:28

Pleitegeier als Dauergast

Der Pleitegeier ist unwillkommener Dauergast in der Steiermark! Die Zahl der eröffneten Privatkonkurse ist heuer gleich um 28,3 Prozent angestiegen - und auch bei den Firmeninsolvenzen schaut's traurig aus: 666 Unternehmen legten 2008 einen finanziellen Bauchfleck hin! Auch die Schadenssumme ist explodiert ...
Die brandaktuelle Insolvenzstatistik treibt Richard Seywald vom Kreditschutzverband 1870 die Sorgenfalten auf die Stirn: "Es ist schon bedenklich. Die Zahl der Privat- und Firmenkonkurse ist heuer regelrecht explodiert!"

305,7 Millionen Euro Schaden
Und so sieht das in Zahlen gefasste Desaster aus: 666 weiß-grüne Unternehmen sind in die Pleite geschlittert, das sind um 12,5 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Enorm ist auch die Schadenssumme - 305,7 Millionen Euro bedeuten eine unglaubliche Steigerung von 47,7 Prozent gegenüber 2007!

Überschuldung im Schnitt bei 50.000 Euro
Dass auch immer mehr Privatpersonen in die Schuldenfalle tappen (613 waren es in den ersten drei Quartalen, ein Anstieg um 28,3 Prozent), liegt laut Seywald auch an der Teuerungswelle: "Viele Steirer geben schlicht und einfach zu viel aus." 50.000 Euro beträgt die durchschnittliche Überschuldung ...

von Gerald Schwaiger, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.