Fr, 17. August 2018

Heißes Bruderduell

24.09.2008 14:54

ÖTV-Asse treffen in Weltgruppe auf Deutschland

Erstmals seit 15 Jahren kommt es vom 6. bis 8. März 2009 im Davis-Cup wieder zum Duell Deutschland gegen Österreich. Dies hat am Dienstagnachmittag die Auslosung in Madrid ergeben. Jürgen Melzer und Co. müssen wie schon im Play-Off auch in der ersten Weltgruppen-Runde auswärts antreten. Der Sieger dieses Spiels trifft im Viertelfinale entweder auf Spanien oder Serbien. "Das wird extrem interessant. Die Chancen sind sicherlich da, aber Außenseiter sind wir trotzdem, denn sie haben viel mehr Spieler. Ich hoffe, dass ich wieder dabei sein kann", meinte Stefan Koubek unmittelbar nach der Auslosung. Deutschland ist mit derzeit sieben Top-100-Spielern und Heimrecht Favorit.

"Es wird natürlich auch viel davon abhängen, wer bei den Deutschen spielt. Aber ich würde auch nicht sagen, dass wir die klaren Außenseiter sind. Es wird ein sehr ausgeglichener Davis-Cup werden, weil wir ziemlich gleich starke Spieler haben. Man muss auch sehen, wie sich Alex und Stefan in nächster Zeit entwickeln", meinte ÖTV-Generalsekretär Peter Teuschl, der sich über das Los freute. "Es ist sicher eines der besten Lose, vielleicht das beste, was wir kriegen konnten."

Schaller will unbedingt ersten Sieg gegen Deutschland
Auch ÖTV-Davis-Cup-Kapitän Gilbert Schaller konnte mit dem Los in Anbetracht der anderen möglichen Gegner gut leben. "Das habe ich schon im Vorhinein gesagt. Außenseiter sind wir überall, aber wir haben sicher noch eine größere Chance als zum Beispiel in Spanien", sagte Schaller. Die sportliche Rivalität zwischen Österreich und Deutschland werde das Spiel besondere Atmosphäre geben. "Es war immer ein heißes Duell, egal ob im Fußball oder Tennis. Der 'große Bruder' will sicher ungern gegen die Österreich verlieren, aber unser Ziel muss es sein, genau das zu schaffen", betonte Schaller, der bei einer 0:4-Bilanz gegen Deutschland endlich einen Sieg einfahren will.

"Für mich sind sie von der Dichte her zu favorisieren. Sie haben Haas, Kiefer und Kohlschreiber in ihren Reihen, noch dazu ein sehr gutes Doppel. Aber sie haben keinen Top-Ten-Spieler im Moment. Wir werden bei jedem einzelnen Match leichter Außenseiter sein", meinte Schaller und bezifferte die Chancen mit 60:40 für die Gastgeber.

Deutscher Team-Kapitän: "Gegner, den wir ernst nehmen"
"Ich freue mich vor allem, dass wir ein Heimspiel haben. Das war mir sehr wichtig", sagte Deutschlands Team-Kapitän Patrik Kühnen zum Los. Beim bisher letzten deutsch-österreichischen Gipfeltreffen vor 14 Jahren stand Kühnen noch selbst als Doppelspieler im Team von Niki Pilic. "Wenn keiner verletzt ist, stehen uns alle Spieler zur Verfügung", sagte Kühnen und ergänzte: "Auch wenn die Aufgabe lösbar ist, Österreich ist ein Gegner, den wir ernst nehmen müssen. Vor allem Julian Knowle und Jürgen Melzer sind ein starkes Doppel."

Schweiz muss gegen die USA ran
Die weiteren Paarungen der ersten Runde: Tschechien - Frankreich, Argentinien - Niederlande, Spanien - Serbien, Rumänien - Russland, USA - Schweiz, Kroatien - Chile, Schweden - Israel

Head-to-Head
Deutschland - Österreich 4:0
1932 in Wien: 3:2
1937 in München: 3:1
1971 in Augsburg: 4:1
1994 in Graz: 3:2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Eklat in EL-Quali
Becherwurf in Graz: UEFA vertagt Entscheidung
Fußball National
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.