Sa, 23. Juni 2018

Schweinerei

16.10.2003 08:57

Cola lässt Ferkel besser wachsen

Nicht nur Menschen, sondern auch Schweine mögen Coca Cola. Während sich das Kult-Getränk auf die menschliche Gesundheit eher negativ auswirkt, lässt es Ferkel besser wachsen, behauptet der oberösterreichische Tierzuchtexperte Hannes Mader. Gefahr für den Konsumenten bestehe keine.
Schon zwei Tage nach ihrer Geburt werden Schweinemit so genannter "Wühlerde" gefüttert. "Wühlerde"ist eine spezielle Moorerde, in der die jungen Schweine mit ihremRüssel herumwühlen können. Diese Erde wird vorder Fütterung leicht mit Coca Cola angefeuchtet. Das Ergebnis:Die Ferkel fahren tierisch darauf ab.
 
Rund eine Woche nach der Geburt werden der "Wühlerde"neben Cola auch wertvolle Eiweiße und Mineralien zugefügt,die das Wachstum der Tiere beschleunigen sollen.
 
Besseres Wachstum
Schweine bevorzugen angefeuchtetes Futter gegenübertrockenem. Zusätzlich mögen sie den süßenGeschmack von Coca Cola und fressen in der Folge mehr. Wenn dieJungtiere von der Mutter getrennt werden, wiegen sie im Durchschnittetwa 300 Gramm mehr.
 
Kein Risiko für Konsumenten
Da Cola keine gefährlichen Rückständehinterlasse, bestehe auch für den Konsumenten keine Gefahr.Außerdem würden die Tiere nur vier Wochen mit dem Getränkgefüttert, geschlachtet werden sie aber erst nach rund 200Tagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.