Di, 14. August 2018

Weiter verletzt

19.09.2008 17:44

Kein Ribery-Comeback gegen Werder Bremen

Nach dreimonatiger Verletzungspause hatte Franck Ribery am Donnerstag sein Comeback für das Schlagerspiel der 5. Runde der deutschen Bundesliga, Bayern München gegen Werder Bremen, angekündigt. Daraus wird nun aber offenbar nichts. Der Franzose muss wegen Schmerzen im rechten Oberschenkel w.o. geben.

Wie Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann am Freitag mitteilte, muss der Franzose wegen einer im Training erlittenen Muskelverhärtung passen. "Eigentlich wäre es kein Problem, aber ein kleines Risiko ist immer da. Wir wollen das in Ruhe angehen und planen für Mittwoch (Anm.: zweite Cup-Runde daheim gegen Nürnberg) mit ihm", sagte Klinsmann.

"Habe viel und hart gearbeitet"
Der französische Nationalspieler hatte sich im EURO-Gruppenspiel gegen Italien im Juni einen Riss des Syndesmosebandes im linken Knöchel zugezogen und war zwei Tage später operiert worden. "Ich fühle mich aber wieder gut. Ich weiß zwar nicht, ob ich schon zu 100 Prozent fit bin, aber ich habe viel und hart gearbeitet", betonte der Franzose.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.