Mi, 15. August 2018

AK lässt nicht locker

16.09.2008 18:10

Diskussion um "Österreich-Aufschlag" geht weiter

Die Arbeiterkammer legt in der Diskussion um den sogenannten "Österreich-Aufschlag" bei Lebensmitteln nach: Nur ein paar Kilometer liegen zwischen dem österreichischen Salzburg und dem deutschen Freilassing - und ein Preisunterschied in den Supermärkten von durchschnittlich 20 Prozent! Das zeige ein neuer Preisvergleich, bei dem exakt gleiche Lebensmittel und Reiniger in beiden Orten unter die Lupe genommen wurden, so die AK. Selbst auf Basis der Nettopreise zahlen die Salzburger im Schnitt um 17 Prozent mehr als die Bewohner von Freilassing.

Der „Österreich-Aufschlag“ wurde von Supermärkten zuletzt etwa mit erhöhten Transportkosten begründet. Die knapp 9 Kilometer zwischen Salzburg und Freilassing müssten demnach eine der am schwersten zu bewältigenden Strecken sein: Denn für Lebensmittel müssen in Salzburg um 16 Prozent und für Reinigungs- und Körperpflegemitteln um 38 Prozent mehr als in Deutschland bezahlt werden.

Milchreis um fast 30% teurer
So kostet laut AK etwa eine Packung Dallmayr Kaffee Pro Domo (500 Gramm) in Österreich 4,50 Euro, in Deutschland 3,94 Euro. Für Uncle Bens Spitzen Langkorn Reis (500 Gramm) verrechnen Salzburger Supermärkte 2,09 Euro, in Freilassing 1,75 Euro. Müller Milchreis Zimt (200 Gramm Becher) kostet in Deutschland 51 Cent, in Österreich 70 Cent. Die McCain 1-2-3 Frites original (750 Gramm) kosten hierzulande durchschnittlich 2,46 Euro, in Deutschland im Schnitt 1,46 Euro. Für Fa Duschgel Active Sport (250 Milliliter) zahlen Österreicher 2,16 Euro, Deutsche 1,30 Euro.

Appell an Bartenstein
Die AK forderte ÖVP-Wirtschaftsminister Martin Bartenstein einmal mehr auf, „endlich handeln und feststellen, woher der Österreich-Aufschlag bei den Preisen kommt“. Der Minister müsse Betriebsprüfungen veranlassen, denn „nur so kann man den Preistreibern auf die Spur kommen“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.