Di, 21. August 2018

Düstere Vision

16.09.2008 17:33

Leitl vergleicht 24. September mit Tsunami

Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl hat die für den 24. September anstehenden Gesetzesbeschlüsse mit einem Tsunami und dem Jahrhunderthochwasser 2002 verglichen. „Wenn nur ein Bruchteil (der Anträge, Anm.) am 24. September beschlossen wird, dann Gute Nacht“, sagte Leitl am Montagabend im Wiener „Zigarrenclub“. Er rief die Politik in Österreich zu einem „nationalen Konsens“ in essentiellen Bereichen wie der Gesundheitsreform, der Bildungspolitik und der auf Eis liegenden Bundesstaatsreform auf.

Leitl warnte gleichzeitig all jene, die jetzt als „Oberversprecher“ aufträten, davor, dass sie beim übernächsten Urnengang „abgestraft“ werden könnten. Alle Politiker, inklusive Finanzminister Wilhelm Molterer, die sich jetzt zu der für 2010 in Aussicht gestellten Steuerreform bekennen, müssten dann vor die Öffentlichkeit treten und sagen „Leute, wir hätten's eh wollen, aber leider waren da ein paar, drei Wochen im September des Jahres 2008, die haben alles hinfällig gemacht“.

„Ernsthafte“ Zukunftsvision
Leitl forderte angesichts nach der Wahl zu erwartender komplexer Mehrheitsverhältnisse „neue Mechanismen“ der Entscheidungsfindung unter Heranziehung der Sozialpartner und von Experten. Als Vorbild nannte der WKÖ-Präsident Schweden. Statt dem Gehabe eines römischen Imperators, der Geld leichtfertig unters Volk streue, brauche Österreich als Gegenentwurf eine „überzeugende“ und „ernsthafte“ Zukunftsvision für das Jahr 2013 (das Ende der kommenden Legislaturperiode), bei der „alle mitziehen“ müssten. Für den Wahltag erwartet Leitl ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen SPÖ und ÖVP um die Position als stimmenstärkste Partei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.