So, 24. Juni 2018

Frecher Rotschopf

22.10.2003 10:30

Pumuckl und sein Zirkusabenteuer

Pumuckl ist wieder da – mit seinem neuen Film „Pumuckl und sein Zirkusabenteuer“! Der kleine Kobold mit dem roten Haar kehrt in die Werkstatt von Meister Eder zurück, wo er Ferdinand Eder - dargestellt von Pumuckls alter Stimme Hans Clarin - seine Streiche spielt. Wenig später stolpert der Klabautermann-Nachkomme in ein turbulentes Abenteuer im Zirkus.
Im Haus von Ferdinand Eder, einem Verwandtendes legendären Meister Eder, passieren merkwürdige Dinge.Wie von Geisterhand bewegen sich plötzlich Gegenstände,und ein unsichtbarer - aber offensichtlich extrem hungriger Gast- futtert ihm vor seinen Augen seinen ganzen Kuchen weg. Dochdann löst sich das Rätsel: Pumuckl bleibt an einem Leimtopfkleben und wird sichtbar. Ferdinand Eder kann es nicht glauben- und will zunächst nichts mit dem kleinen Kobold zu tunhaben. Der Tischler erzählt seiner Nachbarin Henriette Straubvon seinem neuen Mitbewohner.
 
Zwei Zauberkünstler, die gerade mit dem Zirkusin der Stadt sind, bekommen Wind von der Geschichte und versuchenden kleinen Kobold zu fangen um ihn für Zaubertricks einzusetzen.Aber die Magier haben nicht mit Pumuckl gerechnet, der im Zirkusfür heilloses Chaos sorgt. Meister Eder vermisst mittlerweileden kleinen Plagegeist. Gemeinsam mit Frau Straub und ihrem SohnMarkus macht sich Herr Eder auf die Suche. Wird es ihm gelingen,seinen Pumuckl rechtzeitig aus den Händen der ehrgeizigenZauberkünstler zu befreien, bevor der Zirkus die Stadt wiederverlässt?
 
Der Pumuckl ist vergangenes Jahr 40 Jahre alt geworden- aber Kobolde altern bekanntlich nie, weshalb er immer frechbleibt und stets zu Scherzen aufgelegt. Erst gab es die Bücher,dann Hörspiele und schließlich Fernsehserien und Kinofilme.Der Schauspieler Hans Clarin hat ihm in all den Jahren seine unverwechselbareStimme geliehen. Jetzt übernimmt er die Rolle des MeisterEder und Kai Taschner ist die "neuen Stimme" des Kobolds.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.