So, 24. Juni 2018

Schöner leben

13.10.2003 13:50

Glücklich durch Komplimente

Ein schönes Wort zur rechten Zeit ist Balsam für die Seele, eine Frischzellenkur für den Körper, ein Turbo für die Beziehung – und ein guter Start für einen Flirt. Komplimente machen den Moment zum Genuss und können auch den grausten Tag rosarot erscheinen lassen. Krone.at sucht die schönsten Komplimente...
"Wegen Ihnen möchte ich ein besserer Menschwerden," verkündet Jack Nicholson seiner Filmpartnerin HelenHunt im Kinofilm "Besser geht's nicht." Oft reicht schon ein "ichfreue mich wirklich, dich zu sehen" oder ein "deine Augen strahlenwie die Sonne aus einem kristallklaren Gebirgssee". Solche verbalenStreicheleinheiten verzaubern den Tag und stärken unser Selbstbewusstsein.
 
Komplimente statt cooler Sprüche beimFlirten
Mit Komplimenten lässt sich auch wunderbar insGespräch kommen, wenn dir jemand gefällt. Das darf natürlichnicht abgedroschen klingen. Sprüche wie "wie fühlt mansich eigentlich als schönste Frau im Raum" werden eher Augenverdrehenals ein aufrichtiges Lächeln provozieren. Lass es ehrlichklingen! Finde heraus, was dich gerade fasziniert, sprich darüberund sei ehrlich dabei, das merkt dein Gegenüber und wirdentsprechend darauf reagieren. Dabei kann es sich um Äußerlichkeiten,um Charaktereigenschaften oder besondere Fähigkeiten handeln.
 
Komplimente als Beziehungsretter
Je länger eine Beziehung dauert, desto normalernimmt man alles, der Partner wird akzeptiert wie ein Möbelstück.Nimm ihn/sie mal wieder ernst! Sag ihr, was sie für wunderbareAugen hat, dass ihre Haare herrlich duften! Sag ihm, wie wohldu dich in seiner Nähe fühlst! Damit streust du kleineSamenkörner, die sicher Früchte tragen werden: Früchteder Harmonie, der Liebe und des Wohlbefindens.
 
Wider den kühlen Alltag
Im Alltag geht es oft genug kühl und unpersönlichzu. Doch jeder bringt mehr Leistung, wenn er Ansporn und Bewunderungbekommt. Die Arbeit macht mehr Spaß und auch Kritik wirdviel leichter akzeptiert, wenn auch mal etwas Positives kommt.Von Menschen, die auch schöne und nette Worte bekommen, werdenwir auch Kritik eher als konstruktiv und nicht als persönlichenAngriff nehmen.
 
Gesund durch Komplimente
"Wenn wir einander im Berufsleben und im privatenBereich viel mehr loben würden, wenn wir einander viel öfterKomplimente machen würden, dann wären viele von unsweniger krank." Zu diesem Schluss kommt der schwedische Arzt Dr.Lars Lindstroem nach einer Langzeitstudie, die er mit einem norwegischenWissenschaftlerteam in Oslo durchgeführt hat. Dr. Lindstroemhat jahrelang mit seinem Team beobachtet, dass der Mensch in regelmäßigenAbständen Streicheleinheiten und Aufmunterungen braucht unddass Personen, die nicht gelobt werden, eines Tages frustriertsind. Sie sind oft erkältet oder leiden an Kopfschmerzen.Umgekehrt leben Menschen, die häufig Komplimente bekommen,gesünder und sind ausgeglichener.
 
Wer Anerkennung empfängt, vermehrt die Neurotransmitterim Gehirn, die Stress bekämpfen. Stoffwechsel und Körperstrukturwerden dadurch positiv beeinflusst. Die Folge: Die ganze Erscheinungstrahlt, die Augen leuchten und der Teint wirkt rosig.
 
Komplimente zulassen
Eigentlich bekommt jeder gern Komplimente, manchehaben aber dennoch Schwierigkeiten, sie anzunehmen. Antwortenwie "Findest Du wirklich?" zeugen von Unsicherheit. Damit tutman weder sich selbst noch dem Komplimente-Geber einen Gefallen,der wird sich künftig eher zurückhalten.
 
Schick uns dein schönstes Kompliment! Entwedereines, das du bekommen hast, eines, das du bekommen hast, oderlass dir einfach eines einfallen! Schick einfach ein E-Mail ankompliment@krone.at!

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.