Sa, 23. Juni 2018

Tschiiiilp

10.10.2003 14:46

Zaunkönig ist der Vogel des Jahres 2004

Der Zaunkönig ist der Vogel des Jahres 2004. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) kürte das unscheinbare Tier in Berlin mit der lauten Stimme und rief zum Erhalt intakter natürlicher Lebensräume auf.
Zwar sei der Zaunkönig derzeit nicht imBestand gefährdet, sterile Innenstädte böten demVogel jedoch zu wenig Futter- und Nistmöglichkeiten.
 
Der nur zehn Gramm schwere heimische Zaunkönigmit dem rotbraunen Gefieder zählt zu den kleinsten VögelnEuropas und ist ein typischer Vogel des menschlichen Siedlungsraumes.Weltweit gibt es 60 Arten. Der wissenschaftliche Name des Zaunkönigs,Troglodytes troglodytes, geht auf das griechischen Wort fürHöhlenbewohner zurück. Der Zaunkönig baut warmeKugelnester in dichtem Bewuchs.
 
Bis zu 90 Dezibel
Der Insektenfresser mit dem charakteristisch steilaufgerichteten Schwanz ist wegen seiner kurzen Flügel einschlechter Flieger und bewegt sich meist hüpfend im Gebüsch.Der schmetternde königliche Gesang des Männchens kannbis zu 90 Dezibel laut werden und erreicht damit beispielsweiseden Pegel von Schwertlastverkehr. In der Brutzeit beginnt derZaunkönig mit dem Gesang schon kurz nach 4.00 Uhr und gibterst am späten Abend Ruhe.
 
Mit 1,5 bis 2,2 Millionen Paaren führt derZaunkönig die Liste der Brutvögel in Deutschland an.Der Bestand schwankt aber nach Angaben von Naturschützern.Frost und lange Schneeperioden dezimierten die Zahl der Tiere.Innerhalb weniger Jahre habe sich der Bestand aber bislang immerwieder erholt, teilte der NABU mit. Der Zaunkönig siedlesich dort am liebsten an, wo er in dichter Vegetation Sicherheitfindet.
 
Der NABU kürt seit 1971 den Vogel des Jahres.Damit wollen die Naturschützer auf die Gefährdung vonLebensräumen aufmerksam machen und dem Jahresvogel zu mehrBekanntheit verhelfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.