Do, 21. Juni 2018

Riesen-Airbags

05.09.2008 14:32

Luftkissen sollen Hubschrauber schützen

Ein US-Unternehmen möchte ein Notlandesystem patentieren lassen, das für Hubschrauber große Airbags vorsieht. Bell Helicopter Textron möchte Helikopter mit Riesen-Luftkissen ausstatten, die bei einem Absturz die Aufprallenergie abfangen sollen. Ganz neu ist diese Idee in der Luftfahrt nicht. Die NASA hat die Airbag-Landung von Weltraumfahrzeugen bereits angewandt.

Das Notfallsystem ist beim Hubschrauber an der Unterseite angebracht. Das System besitzt zudem zwei Quellen, aus denen Gas in die Luftkissen hineingepumpt wird. Sobald der Hubschrauber zu schnell an Höhe verliert und ein Aufprall am Boden droht, wird ein Notfallsystem aktiviert. Die Airbags verfügen über mindestens ein Ventil, über welches das Gas wieder entweichen kann. Dieses Auslassventil verhindert, dass der Hubschrauber wieder zurück in die Luft geschleudert wird.

Die Realisierung eines Rundum-Schutzsystems ist für Hubschrauber kaum möglich und üblicherweise auch nicht notwendig. Unfälle mit Helikoptern geschehen zum Großteil während der Start- und Landephase. Die Ingenieure rund um Micheal Smith haben in ihrem Konzept auch an den Fall einer Notwasserung gedacht. In diesem Fall kommt die zweite Gasquelle zum Einsatz. Die nach dem Aufprall über die Ventile geleerten Luftpolster werden über diese wieder aufgeblasen. Somit wird verhindert, dass der Helikopter untergeht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.