Mo, 16. Juli 2018

CA-Tennis-Trophy

11.10.2003 15:00

Nach Melzer ist auch Koubek draußen!

Bei der CA-Tennis-Trophy in Wien sind am Donnerstag alle Österreicher ausgeschieden: Nachdem sich Jürgen Melzer dem Deutschen Nicolas Kiefer mit 3:6, 4:6 geschlagen geben musste, verlor auch Stefan Koubek gegen den Spanier Feliciano Lopez 2:6, 2:6. Dafür stehen Koubek und Melzer im Doppel bereits im Semifinale, nachdem einer der beiden Gegner durch eine Schulterverletzung passen musste.
Peyas Bezwinger spielte auch Melzerraus
Jürgen Melzer verlor seine Achtelfinal-Partiegegen Nicolas Kiefer. Der Deutsche, gegen den auch Alexander Peyakeine Chance hatte, spielte Melzer mit 6:3 und 6:4 aus dem Turnier.
 
Koubek gehandicapt
Der angeschlagene Stefan Koubek - in der Doppelsensationgegen Björkman/Woodbrigde zog er sich eine Schulterverletzungzu, musste sogar behandelt werden - hatte gegen Feliciano Lopezkeine Chance. Es war dies die zweite Begegnung mit dem Spanier,der ihn bereits im Vorjahr in Tokio geschlagen hatte. Am Mittwochbesiegte Koubek Dawidenko mit 6:2 4:6 7:6 (7/3)
 
Koubek/Melzer im Semifinale
Überraschung im Doppel: Wegen einer Schulterverletzungmusste der Chilene Fernando Gonzalez passen. Er ist der Doppelpartnervon Tommy Robredo. Die beiden wären Viertelfinalgegner derÖsterreicher Koubek/Melzer gewesen, die dadurch bereits imSemifinale stehen.
 
Im ersten Doppel ließen Melzer und Koubekbereits aufhorchen: Das ÖTV-Doppel warf mit einem Zwei-Satz-Siegunerwartet das als Nummer eins gesetzte Duo Jonas Björkmann/ToddWoddbridge aus dem Turnier - immerhin die Nummer vier der aktuellenDoppel-Weltrangliste.
 
Julian Knowle/Alexander Peya setzten sich gegenJarkko Nieminen/Sargis Sargsian in drei Sätzen mit 6:4, 4:6,6:4 durch und standen im Viertelfinale der CA-Trophy. Dann musstensich die beiden aber der Nummer 13 der Doppel-Weltrangliste, LucasArnold und Mariano Hood aus Argentinien, geschlagen geben. Ein7:6, 7:6 bedeutete Endstation für die Österreicher.
 
Magenprobleme
Dramatische Augenblicke spielten sich DonnerstagMittag in der Wiener Stadthalle ab: Der Argentinier Augustin Calleri,als 5 gesetzt, musste wegen Magenproblemen auf der Bahre aus demSpielertrakt getragen werden. Dadurch kam der Russe Max Mirnyikampflos ins Viertelfinale.
 
Peya zu schwach
Alexander Peya schied nach der Erstrunden-Partiegegen Nicolas Kiefer mit 5:7 und 5:7 aus. Nach nervösem Beginnkam Peya immer besser in die Partie, holte in beiden SätzenRückstände von 2:5 und 1:4 auf, hatte aber dann in denentscheidenden Phasen nicht die Aggressivität und Erfahrung,um gegen den Routinier Kiefer zu bestehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.