Fr, 17. August 2018

Feuer im Ländle

01.09.2008 15:10

Attacke auf Polizeiauto mit Molotow-Cocktail

Drei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren sollen im August im Bezirk Feldkirch mehrere Brandanschläge verübt haben. So bewarfen die zwei Burschen und das Mädchen ein Polizeifahrzeug in Rankweil mit benzingefüllten Molotowcocktails. Auch einen Supermarkt in Mäder sowie einen Holzstadel in Koblach erkoren die Heranwachsenden als Ziele aus. Da es nie zu größeren Bränden kam, dürfte der Gesamtschaden aber eher gering sein.

Beim Anschlag auf das Polizeifahrzeug brachten die Jugendlichen nur einen von drei Molotowcocktails zum Brennen - diesen warfen sie unter den Wagen. Ähnlich erging es dem Trio beim Supermarkt in Mäder, wo ein auf Nitroverdünnung basierender Molotowcocktail zwar an der Glasfassade zersprang, das Feuer sich aber dennoch nur kurz ausbreitete.

Beim Holzstadel in Koblach konnte ein zufällig vorbeifahrender Anrainer die Flammen mit einem Feuerlöscher ersticken. Ebenfalls angezündet wurde von dem Mädchen ein Altpapiercontainer vor einer Volksschule in Götzis.

Riesenärger auf Polizei
Auslöser für die erste Tat - den Anschlag auf das Polizeifahrzeug - war laut Polizei der Ärger der Jugendlichen darüber, dass das Mädchen Tage zuvor bei einem Einbruch erwischt worden war. Die anderen Ziele wählten sie zufällig und aus Langeweile aus. Das Trio wurde wegen schwerer Sachbeschädigung, Diebstahls und versuchter Brandstiftung angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.