Mo, 18. Juni 2018

Glück gehabt

02.10.2003 13:00

Mordanschlag auf Trainer von Mattersburg!

Es war am Samstag des letzten September-Wochenendes: Gregoritsch setzt sich nach dem Auswärtsspiel der Burgenländer gegen Sturm in Graz in sein Auto. Auf der Autobahn hört der Coach plötzlich verdächtige Geräusche an seinem Wagen.
Geistesgegenwärtig reduziert er die Geschwindigkeitund bremst am Pannenstreifen ab: Ein Reifen ist gebrochen! EinMitarbeiter der Straßenmeisterei bestätigte danach,dass die Radmuttern gelockert worden waren.
 
"In Wahrheit war das ein Mordanschlag eines Psychopathen",erklärte Gregoritsch, der Anzeige bei der Polizei erstattenwird.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.