20.07.2008 20:18 |

Exklusiv-Umfrage

So sieht es zehn Wochen vor der NR-Wahl aus!

Katastrophale Umfragewerte für die SPÖ, ein nicht ganz so dramatischer Absturz für die ÖVP, eine FPÖ, die mit starken Zuwächsen rechnen kann, Gewinne für die Grünen, respektable Werte für das BZÖ und ÖVP-Rebell Dinkhauser: So sieht die Parteienlandschaft exakt 10 Wochen vor der Wahl laut einer IMAS-Exklusiv-Umfrage für die "Krone" aus.

Herausragendstes Ergebnis dieser Umfrage ist eine beispiellose Bestrafungsaktion für die beiden Koalitionsparteien - eine Art Generalabrechnung für 18 Monate rot-schwarze Blockade, für Streitereien und gegenseitiges politisches Haxelstellen.Das Ergebnis der Umfrage, die den Stand der Parteien 10 Wochen vor der Wahl samt Verlusten gegenüber der letzten Nationalratswahl festhält:

  • Die SPÖ käme - wenn jetzt gewählt werden würde - nur noch auf 24 Prozent der Stimmen. Ein Verlust von sage und schreibe 11 Prozent (!) gegenüber der letzten NR-Wahl.
  • Die ÖVP würde jetzt 29 Prozent der Stimmen erreichen und Platz 1 schaffen, gegenüber der Wahl 2006 allerdings mit minus 5 Prozent ebenfalls Stimmen-Einbußen erleiden.
  • Großer Profiteur dieses Debakels für die Koalitionsparteien wäre die FPÖ mit einem Umfragewert von 20 Prozent. Das käme einer Verdoppelung ihres Ergebnisses (plus 10 Prozent) von der letzten Wahl gleich.
  • Die Grünen würden 15% Prozent erreichen - immerhin ein Zuwachs von 5 Prozent.
  • Haarscharf ins Parlament würde erneut das BZÖ mit 4 Prozent kommen.
  • Wenn ÖVP-Rebell Dinkhauser antritt, dann wäre ihm mit 5 Prozent der Einzug in das Parlament sicher.

Kanzlerfrage: Bescheidene Werte für Faymann & Molterer
Das parteiunabhängige IMAS-Institut fragte auch ab, wen sich die Österreicher am ehesten als tüchtigeren Bundeskanzler vorstellen könnten. Faymann kam bei diesem Test auf 22%, Molterer auf 17%. IMAS-Chef Kirschhofer über diese Werte: "Beide Politiker kommen bei der Kanzlerfrage auf eher bescheidene Werte. Das lässt darauf schließen, dass weder Faymann noch Molterer als sogenannte Wahlkampflokomotiven angesehen werden."

75 Prozent für "etwas Neues"
Nur noch 13 Prozent, so hat IMAS erhoben, wollen wieder eine SPÖ-ÖVP-Koalition. Etwas ganz Neues wollen unglaubliche 75 Prozent der Österreicher. Nach dem derzeitigen Stand der Dinge (den Umfrageergebnissen) und den diversen Koalitionsausschlüssen der Parteien, geht sich das jedoch schwer aus...

Von Peter Gnam, KronenZeitung und krone.at

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 05. August 2021
Wetter Symbol