03.07.2008 22:58 |

Staatsbesuch

Griechenlands Präsident Papoulias in Österreich

Bundespräsident Heinz Fischer und seine Gattin Margit haben am Donnerstagvormittag in der Wiener Hofburg das griechische Präsidentenpaar Karolos und May Papoulias zu einem dreitägigen Staatsbesuch in Österreich willkommen geheißen. "Wir haben sehr ausführlich die europäische Situation erläutert", sagte Fischer nach einer einstündigen Unterredung mit seinem griechischen Amtskollegen in der Wiener Hofburg.

Irland müsse selber entscheiden, welche Schritte es aus irischer Sicht jetzt für richtig halte, erklärte Fischer, der von Papoulias vor versammelter Presse wiederholt als "guter Freund" bezeichnet wurde. Griechenland und Österreich wollten keinen Druck ausüben, aber man sei sich einig, dass der Vertrag von Lissabon "ein vernünftiger und sorgfältig ausgearbeiteter Kompromiss" sei. Er enthalte "viele Elemente, die für die weitere Entwicklung der Europäischen Union wichtig sind", betonte Fischer.

Bilder vom Staatsbesuch in der Infobox!

Griechenland und Österreich haben den EU-Reformvertrag bereits ratifiziert, allerdings fordern nun in beiden Ländern Parteien links der Mitte (SPÖ bzw. die oppositionelle sozialdemokratische PASOK) Volksabstimmungen über künftige Verträge.

Am Nachmittag heißt Wiens Bürgermeister Michael Häupl Papoulias im Rathaus willkommen, wo der Gast sich in das Goldene Buch der Stadt Wien einträgt, bevor er im Parlament von Nationalratspräsidentin Barbara Prammer empfangen wird. Am Abend gibt der Bundespräsident ein Staatsbankett zu Ehren seines Amtskollegen.

Zweiter Tag im Zeichen des bilateralen Wirtschaftsforums
Der zweite Besuchstag steht im Zeichen des bilateralen Wirtschaftsforums, bei dem beide Präsidenten das Wort ergreifen werden. Auch ein Gespräch mit Vizekanzler Wilhelm Molterer ist vorgesehen. Das griechische Präsidentenpaar gibt am Freitagabend im Kunsthistorischen Museum einen Gegenempfang für die österreichische Staatsspitze, bevor es am Samstag ins Salzkammergut aufbricht, wo Salzburgs Landeshauptfrau Gabi Burgstaller die Gäste begrüßt.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 09. März 2021
Wetter Symbol