Mo, 20. August 2018

"Scrubs" in Graz

07.06.2008 13:32

Leben und Leiden junger Ärzte an der Uni-Klinik

Ärzteserien wie "Grey's Anatomy" oder "Scrubs die Anfänger" locken nicht nur allabendlich viele Zuschauer vor den Fernseher, sondern sind auch für den Berufswunsch "Arzt" des einen oder anderen verantwortlich. Aber wie sieht die Realität abseits des Hollywoodglamours aus? Dieser Frage ist ATV in der dreiteiligen Serie "Junge Ärzte im Einsatz" nachgegangen, indem junge Doktoren des Grazer LKH-Universitätsklinikums bei ihrer Arbeit mit der Kamera begleitet wurden.

Die Uniklinik Graz bildet jedes Jahr bis zu 500 Mediziner aus. Sieben Turnus- und Assistenzärzte wurden im Frühjahr 2008 von zwei Kamerateams des Senders ATV an 16 Drehtagen bei ihrer Arbeit in den Kliniken für Innere Medizin, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Kinderchirurgie, Orthopädie und Kinder- und Jugendheilkunde gefilmt. In drei Teilen - Start ist nächste Woche am Montag - sendet "ATV Die Reportage" das Ergebnis dieser Dreharbeiten und gibt in "Junge Ärzte im Einsatz" einen Einblick in die Ausbildung der nächsten Doktorengeneration.

Standpauken, Plaudereien, OPs
So kommt es zu einer Standpauke vom Oberarzt, weil die wissenschaftliche Arbeit noch immer nicht fertig ist und zur unfreiwilligen Komik des planlosen Anfängers beim Ausfüllen der Laborberichte. Schwere Operationen stellen die nervösen Jungmediziner ebenso vor Herausforderungen wie der Bereitschaftsdienst auf der Frühgeborenenstation. Daneben gehört aber auch das Plaudern mit den Krankenschwestern und Kollegen, wenn gerade nicht viel los ist, zum Arbeitsalltag.

"Scubs" besser als "Grey's"?
Ohne Drehbuch, Maske und Hollywoodglamour werden die Turnus- und Assistenzärzte in ihrem normalen Arbeitsalltag, aber auch bei Herausforderungen und Erfolgen gezeigt. Ob bei schweren Operationen oder Notfällen, bei Verbandswechsel oder Verwaltungsaufgaben, das Kamerateam war überall dabei. Ungewohnt sei es gewesen, aber bei der Arbeit sei es zu keinen Beeinträchtigungen gekommen, so Susanne Scheipl, eine der "Hauptdarstellerinnen" und Assistenzärztin in der Orthopädie. Persönlich bevorzuge sie die Ärztesendung "Scrubs die Anfänger", da ernste Zusammenhänge mit viel Humor genommen würden. In "Grey's Anatomy" hingegen wären die Ärzte "viel zu schön".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.