01.09.2003 09:16 |

Rekord

Dauertaucher bleibt 14 Stunden unter Wasser

Mit einem 14-Stunden-Tauchgang durch den Bosporus hat es ein 61 Jahre alter Türke ins Guinessbuch der Rekorde geschafft. Namik Ekin durchtauchte die Meerenge zwischen dem Schwarzen und dem Marmara-Meer auf einer Länge von über 40 Kilometern, wie die türkische Zeitung "Hürriyet" berichtete.
Der ehemalige Elitesoldat bereitete sich nacheigenen Angaben mit täglich vier bis fünf Stunden Schwimmenauf den Rekordversuch vor. Um möglichst wenig Pressluft zuverbrauchen, tauchte er in geringer Tiefe von vier Metern. Nachseinem Tauchgang musste sich Ekin kurz mit Sauerstoff beatmenlassen, um der berüchtigten Taucherkrankheit vorzubeugen.Nachdem auch seine Körpertemperatur wieder auf Normalmaßgestiegen war, konnte er das Krankenhaus wohlbehalten verlassen.Seinen Rekord widmete er der türkischen Armee.
Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol