Foto: APA/EXPA/STRINGER

Svindal schließt WM- Start nicht kategorisch aus

21.10.2014, 04:48
Nur zwei Tage nach seiner schweren Verletzung und der 40-minütigen Operation hat Skistar Aksel Lund Svindal die Privatklinik Hochrum bei Innsbruck bereits wieder verlassen. Am Montagnachmittag stellte er sich den Journalistenfragen im norwegischen Teamhotel in St. Leonhard im Pitztal. Trotz seiner schweren Verletzung schloss der 31-Jährige einen Start bei der Ski-WM in Beaver Creek nicht kategorisch aus.

Auf Krücken gehend und mit einer Schiene am linken Fuß erschien Svindal zur Pressekonferenz. "Shit happens", kommentierte der Norweger sein Missgeschick. "Eine ganz dumme Geschichte." Svindal hatte sich am Samstagnachmittag beim Training in Sölden beim "Gaberln" mit einem Fußball einen Riss der Achillessehne zugezogen. "Es hat einen Riesenschnalzer gemacht", schilderte Svindal, der zuerst dachte, er sei auf etwas gestiegen. "Denn ich hatte fast keine Schmerzen, auch nach der Operation nicht. Ich war überrascht, dass etwas gerissen ist."

Am Samstagabend wurde er von Christian Fink in Hochrum operiert und bereits am Sonntag absolvierte er stündlich seine ersten Gehversuche. "Es ist eine schwere Verletzung", weiß Svindal, für den die Saison wahrscheinlich schon vor dem Auftakt am Sonntag in Sölden zu Ende sein wird. "Drei Monate brauche ich sicher für die Rehabilitation. In dieser Zeit komme ich in keinen Skischuh." Svindal verpasste bereits die Saison 2007/08, nachdem er sich im November beim Abfahrtstraining in Beaver Creek (USA) eine schwere Unterleibsverletzung zugezogen hatte.

Einen Start bei der kommenden Weltmeisterschaft in Beaver Creek wollte er aber nicht gänzlich ausschließen. "Wenn alles gut läuft, könnte es sich bis Februar ausgehen", meinte der 31- Jährige, der aber nur starten will, wenn er soweit fit ist, dass er auch Medaillenchancen hat. "Da muss alles perfekt laufen. Auf der anderen Seite will er auch keinem Mannschaftskollegen einen Startplatz wegnehmen. Die müssen sich ja den ganzen Winter über qualifizieren.

21.10.2014, 04:48
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum