Foto: Kristian Bissutti

Schönfelder will in der Finanzwelt für Gewinne sorgen

14.11.2012, 16:56
Er traf Gurus in New York und hat einen eigenen Fonds entwickelt: Österreichs Skistar Rainer Schönfelder will in der Finanzwelt für Gewinne sorgen.

Auf den Slalompisten des Ski- Weltcups will Schönfelder mit 35 nochmals den Anschluss an die Spitze schaffen. Aber auf dem noch glatteren, noch viel unberechenbareren Parkett der Finanzwelt scheint seine "Aktie" zumindest derzeit weit höher im Kurs zu stehen.

Schönfelders "Börsen- Slalom"

Im Frühjahr hatte der Kärntner auf dem Internationalen Fondskongress seinen ersten eigenen Fonds vorgestellt. Er heißt "Alpin Global Trend", und mit ihm begann der "Börsen- Slalom" des Rainer S. in ungeahnte Höhen zu führen. Er hat unzählige Anfragen von Unternehmen, hielt bei der "Gewinn"- Messe in Wien Vorträge, und er reiste nach New York, um berühmte Börsen- Gurus zu treffen und sich bei ihnen weiterzubilden. "Ich nenne keine Namen. Aber wenn man so will, habe ich mit den Marcel Hirschers der Finanzwelt gesprochen. Nicht nur in den Vereinigten Staaten, auch in Europa."

Unabhängige Anlageberatung

Sein dadurch geschaffenes Netzwerk und Wissen stellt er jetzt auch anderen zur Verfügung. Mit seiner Firma "You will like it" , die er mit Partner Thomas Schmid gründete. "Es handelt sich dabei um Anlageberatung, unter anderem durch mehrere Partner – aber um keine herkömmliche. Wir sind im Gegensatz zu anderen Instituten völlig Banken- unabhängig. Und es geht vor allem darum, dass sich die Kunden bei ihren Investitionen gut fühlen. Deshalb sind wir auch auf den Namen 'you will like it' gekommen."

Jedenfalls ist Schönfelders Terminkalender prall gefüllt. Mit Trainings, Rennen, Besprechungen an der Wiener Börse oder eben Beratungen. Und natürlich mit der laufenden Beobachtung diverser Kurse und Entwicklungen. "Ich investiere in meine Geschäfte, zu denen etwa auch Immobilien gehören, genauso viel Zeit und Energie wie fürs Skifahren."

Kostspieliger Weltcup- Zirkus

Schließlich geht es auch darum, sich selbst zu finanzieren. Seit er im Frühjahr 2011 aus allen Verbandskadern flog, muss er Vorbereitung, Betreuer, Trainings und so weiter aus eigener Tasche bezahlen. Rund 80.000 Euro verschlang die Saison 2011/2012. "Aber diese wird um einiges billiger, weil ich alles viel besser veranschlagt habe." So gut, wie er es als Investment- Berater mit den Vermögen seiner Kunden vorhat.

14.11.2012, 16:56
Peter Frauneder, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum