Foto: APA/HELMUT FOHRINGER

ÖEHV- Team startet mit Sieg über Ukraine in B- WM

20.04.2014, 08:25
Die verjüngte und neu formierte österreichische Eishockey-Nationalmannschaft ist mit einem Sieg in die WM der Division 1A (B-WM) in Goyang/Südkorea gestartet. Die ÖEHV-Auswahl besiegte am Sonntag die Ukraine mit 3:2 (2:1, 0:1, 0:0; 1:0) nach Verlängerung. Das Team von Manny Viveiros ist damit weiter voll im Rennen um einen der zwei Aufstiegsplätze, für die wohl die abschließenden Gegner Ungarn und Slowenien die stärksten Konkurrenten sind.

Viveiros stellte mit Kapitän Thomas Koch, Brian Lebler (Bild) und Thomas Hundertpfund seine drei offensivstärksten Stürmer in eine Linie, die nach nur wenigen Sekunden auch die erste große Chance hatte. Hundertpfund traf nach 37 Sekunden aber nur die Stange. In den ersten Minuten fokussierten sich die Österreicher darauf, in der Defensive nichts zuzulassen - und schlugen im Powerplay zu. Dominique Heinrich brachte sein Team im ersten Überzahlspiel in Führung, bei seinem Schuss von der blauen Linie sah Torhüter Gajdutschenko nicht gut aus (10.). Die Führung währte aber nur 16 Sekunden. Blagy nützte seine Freiheit vor dem Tor von Bernhard Starkbaum und traf zum 1:1 (11.).

Zeitweise zu viele Fehler im Spiel

Im zweiten Powerplay brachte Heinreich das ÖEHV- Team aber neuerlich in Führung. Diesmal hatte Gajdutschenko beim Schuss ins Kreuzeck keine Chance (13.). Im Mitteldrittel vergab Matthias Iberer zunächst die große Chance auf eine Zwei- Tore- Führung, danach häuften sich aber unnötige Fehler im Spiel der Österreicher. Die routinierten Ukrainer kamen dadurch zurück ins Spiel und im Powerplay durch Materuchin (33.) zum Ausgleich. Im Schlussdrittel machten die Österreicher Druck, vergaben durch Benjamin Petrik (46.) und Konstantin Komarek (55.) aber gute Chancen. In der Verlängerung klappte es im Spiel 4- gegen- 3 aber. Lebler stocherte nach 1:34 Minuten einen Abpraller über die Linie, der Treffer wurde nach Video- Studium gegeben.

Damit haben die Österreicher bei einer B- WM das dritte Spiel hintereinander gegen die Ukraine gewonnen: 2010 hatte sich Rot- Weiß- Rot mit 2:1 durchgesetzt, 2012 mit 5:4.

Siege für Ungarn und Japan

Der Tabellenführer nach dem ersten Spieltag der B- WM heißt freilich nicht Österreich, sondern Ungarn. Die Magyaren gewannen am Sonntag das Abendspiel gegen Gastgeber Südkorea 7:4. Zuvor hatte es nach dem knappen Sieg Österreichs gegen die Ukraine ein überraschendes 2:1 von Japan über Mitfavorit Slowenien gegeben.

20.04.2014, 08:25
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum