Matthias Mayer: Mit erstem Sieg zu Olympia- Gold

09.02.2014, 09:33
Bei den Abfahrern ist es meistens wie beim Wein - je älter, desto besser. Matthias Mayer hat jedoch am Sonntag mit der Goldmedaille in der Olympia-Abfahrt eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass er bereits im zarten Abfahreralter von 23 Jahren zu den Besten der Welt gehört. Aufgrund seiner außergewöhnlichen technischen Fähigkeiten wird dem Kärntner eine große Zukunft prophezeit.

Mayers Erfolg in Sotschi mag auf den ersten Blick fast wie aus dem Nichts kommen. Schließlich stand der Afritzer im Weltcup noch nie auf dem Abfahrtspodest. Rang fünf Ende Dezember 2013 beim Klassiker in Bormio war sein bisher bestes Ergebnis. Seine Paradedisziplin ist eigentlich der Super- G, in dem er immerhin bereits zwei zweite Plätze (Kitzbühel 2013, Lake Louise 2013) aufzuweisen hat.

Piste wie für Mayer geschaffen

Doch die technisch anspruchsvolle Olympia- Abfahrt ist Mayer von Anfang an fast wie auf den Leib geschneidert gewesen. Bereits im Sommer hat Mayer mit Blick auf Sotschi Zusatzschichten im Riesentorlauf eingeschoben, um für die Kurven der Strecke im Gebiet Rosa Chutor gerüstet zu sein. Der Schachzug ging voll auf, Mayer war in den Olympia- Trainings von Anfang an vorne dabei, markierte am Freitag sogar Bestzeit und wiederholte den Coup am Tag X.

Bei der Sotschi- Generalprobe 2012 war der Sohn von Olympia- Medaillen- Gewinner Helmut Mayer (Super- G-Silber 1988) noch ausgeschieden. Damals war Mayer sogar von Top- 30- Ergebnissen noch recht deutlich entfernt gewesen. Doch das änderte sich danach trotz eines schwierigen Sommers 2012 mit reaktiver Arthritis (Gelenkerkrankung) recht rasch.

Im November 2012 gab es mit Rang 23 in Lake Louise erstmals Weltcup- Punkte in der Abfahrt, seit Anfang 2013 ist Mayer Stammgast in den Top- 15. In Sotschi erreichte der steile Aufstieg Mayers nun den bisherigen Höhepunkt, der ewig Bedeutung haben wird. Denn Olympiasieger ist man für ein Leben lang.

09.02.2014, 09:33
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum