Foto: Christof Birbaumer, krone.at-Grafik

"Mama hat vor lauter Tränen gar nicht gratuliert"

09.02.2014, 14:02
Matthias Mayer im Interview: Der frisch gebackene Abfahrts-Olympiasieger über das Rennen seines Lebens, seine Lockerheit und warum seine Mama gar nicht zum Gratulieren kam.

Sie wurden nach den Trainings zu einem der Topfavoriten gestempelt, hat Sie das auch nicht belastet?
Matthias Mayer: Von allen Seiten hab ich gehört, dass der Sieg nur über den Bode und mich führt. Aber das habe ich locker weggesteckt.

Wie kann man sich diese Lockerheit auch an so einem wichtigen Tag wie dem Sonntag bewahren?
Mayer: Im Endeffekt ist es für mich nicht um viel gegangen. Klar wollte ich eine Medaille machen, aber ich hab mir einfach leichter getan als sonst. Vor zwei Wochen in Kitzbühel hab ich mir sehr viel vorgenommen und war übermotiviert - dieser Schuss ist nach hinten losgegangen. Daraus habe ich gelernt. Ich war heute nicht nervös, bin brutal locker ins Rennen gegangen und hab mich nur auf die Sache konzentriert, die ich zu tun hatte.

Vor vier Jahren in Vancouver sind Österreichs Alpin- Herren ohne Medaille geblieben. Wie war die Stimmung diesmal vor den Spielen innerhalb der Mannschaft?
Mayer: Vor vier Jahren bin ich noch FIS- Rennen gefahren und hab geschaut, dass ich bei der Junioren- WM mithalten kann. In den letzten zwei Jahren hab ich dann wirklich ein gewaltiges Schäuferl zugelegt. Der Sieg heute ist aber nicht nur für mich, sondern für die ganze Mannschaft wichtig. Das nimmt sehr viel Druck. Vor allem von uns Abfahrern, wir sind sehr viel kritisiert worden. Jetzt hat der Hannes (Reichelt, Anm.) Kitzbühel gewonnen, und Olympia- Gold ist auch unser. Jetzt dürfte sich die Kritik erledigt haben.

Wie wichtig war Ihr Vater Helmut in Ihrer bisherigen Karriere?
Mayer: Natürlich sehr wichtig, vor allem in der Kindheit und im Jugendalter. Er hat mich zum Skifahren gebracht und mir gezeigt, wie es geht. Aber in den letzten Jahren war mir wichtig, dass ich mein eigenes Ding mache.

Ihr Vater war nicht beim Rennen, Ihr Bruder Lucas und Ihre Mutter Margret hingegen schon. Wie war die erste Reaktion Ihrer Mutter?
Mayer: Sie hat mir vor lauter Tränen in den Augen nicht einmal gratuliert.

Ihr Leben dürfte sich mit dem heutigen Tag doch recht deutlich verändern.
Mayer: Das weiß ich noch nicht, das kann ich jetzt noch nicht einschätzen. Ich hoffe, dass sich nicht viel in meinem Leben ändert.

Aber ist Ihnen schon bewusst, dass Sie jetzt in einem Atemzug mit Kärntner Landsleuten wie Franz Klammer oder Fritz Strobl genannt werden?
Mayer: Nein, auf keinen Fall, aber klingen tut's nett. Aber natürlich ist mir schon bewusst, welche Bedeutung so ein Erfolg in einem Land wie Österreich hat. Dieser Druck hemmt auch immer wieder viele junge Läufer, ich hab ihn aber heute zum Glück nicht verspürt.

Ihre eigentliche Spezialdisziplin, der Super- G, kommt noch. Auch da können Sie der Schnellste sein.
Mayer: Ja, das kann sein. Aber das ist jetzt nicht mehr unbedingt notwendig. Aber klar, ich werde mich auch im Super- G reinhauen und probieren, eine Medaille zu holen.

09.02.2014, 14:02
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum