Foto: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE

Kirchgasser erobert in Crans Montana Platz drei

24.02.2017, 15:21

Michaela Kirchgasser, die bei der WM in St. Moritz Bronze in der Kombination gewonnen hatte, ist am Freitag in Crans Montana auf Platz drei gestürmt! Der Sieg ging überlegen - und etwas überraschend - an Federica Brignone aus Italien. Auf Platz zwei landete Ilka Stuhec (SLO), die nach dem Super G geführt hatte. Für Brignone, 2011 Vizeweltmeisterin im Riesentorlauf, war es der vierte Weltcup- Sieg ihrer Karriere.

Das Rennen war zunächst am Freitagvormittag nach Ausfällen der ersten drei Läuferinnen im oberen Teil des Super- G-Kurses abgebrochen und mit einstündiger Verspätung vom Reservestart weg neu ausgetragen worden.  Für die Schweizerin Denise Feierabend kam diese Entscheidung zu spät, sie musste nach ihrem Sturz mit dem Ackja geborgen werden. Trotzdem verzichteten einige Athletinnen, darunter auch die Weltcup- Gesamtführende Mikaela Shiffrin sowie Rekordsiegerin Lindsey Vonn (beide USA), aufgrund der erhöhten Verletzungsgefahr durch den weichen Schnee auf einen Start.

Shiffrin: "Der Zustand der Piste ist schrecklich, sie ist viel zu weich"

"Der Zustand der Piste ist schrecklich, sie ist viel zu weich", schimpfte Shiffrin. "Wenn man hier mit mehr als 110 km/h fährt, wird es richtig gefährlich. Bei solchen Bedingungen hat sich Lindsey in Schladming (bei der WM 2013, Anm.) folgenschwer verletzt und viele andere Läuferinnen auch. Jeder Schwung auf diesem instabilen Untergrund ist extrem gefährlich, dieses Risiko wollte ich nicht eingehen. Man hätte das Rennen absagen müssen", sprach die 21- jährige Serien- Weltmeisterin und Olympiasiegerin im Slalom Klartext.

Vonn: "Zu gefährlich, vor allem für Läuferinnen mit hohen Nummern"

Auch Vonn hatte sich für eine Absage stark gemacht. "Aber man hat nicht auf mich gehört", sagte die 32- Jährige. "Das war heute zu gefährlich, vor allem für die Läuferinnen mit hohen Nummern." Kirchgasser, die als Athletensprecherin in diesem Rennen fungierte, hatte Verständnis für diese Kritik. "Es war logisch, dass das eine Frühlingspiste wird, wenn es gestern 23 Grad unten und 18 Grad oben hat. Das tut keiner Piste gut", erklärte die WM- Dritte. "Ich habe aber auf die Trainer vertraut und mich da richtig 'runtergehaut'." Mit dieser Einstellung überraschte Kirchgasser mit der drittbesten Super- G-Zeit.

Kirchgasser: "Es war wirklich ein brutal schwerer Slalom"

Nur 0,69 Sekunden fehlten ihr bei Halbzeit auf Stuhec, die unantastbar war. "Ich war im Ziel absolut überrascht, dass meine Fahrt so gut war. Denn teilweise habe ich mich gefürchtet, weil es so weich war. Und da auch Salz gestreut wurde, war es sehr schlagig. Da hatte ich Angst, dass es mir die Skier verschlägt", gestand Kirchgasser. Wieso es trotz der guten Ausgangsposition im Slalom nicht weiter nach vorne ging? "Es war wirklich ein brutal schwerer Slalom. Ich bin überhaupt nicht reingekommen. Dass Federica und Ilka so einen guten Slalom fahren, hätte ich mir nicht gedacht", so Kirchgasser.

Kappaurer erobert erstmals überhaupt Weltcup- Punkte

Neben der 31- Jährigen durfte auch ihre ÖSV- Teamkollegin Elisabeth Kappaurer zufrieden sein. Die 22- jährige Vorarlbergerin eroberte als Elfte erstmals Weltcup- Punkte. "Ich bin hier letzte Woche schon Europacup gefahren und wusste, dass ich gut drauf bin. Vor allem im Super- G habe ich mit dem zehnten Platz eine gute Leistung gebracht. Ich bin megaglücklich", betonte Kappaurer.

In der Kombi- Wertung baute Stuhec ihre Führung aus und liegt nun 40 Zähler vor Brignone, die bisher nur in Riesentorlauf und Super- G im Weltcup gewonnen hatte. "Ich habe vom ersten Slalom- Tor an versucht zu attackieren und das durchzuziehen. Das ist mir gelungen. So steile Slalom- Hänge liegen mir", erklärte die Siegerin. Kirchgasser hat als Dritte mit 75 Punkten Rückstand auch noch eine Außenseiter- Chance auf die kleine Kristallkugel. Gleiches gilt für Weltmeisterin Wendy Holdener, die Vierte wurde und die Veranstalter ihres Heimrennens kritisierte: "Das war sicher keine gute Werbung für den Damen- Skisport."

Das Ergebnis:
1. Federica Brignone (ITA)            1:56,09 Minuten
2. Ilka Stuhec (SLO)                       +1,01 Sekunden
3. Michaela Kirchgasser (AUT)        +1,16
4. Wendy Holdener (SUI)                 +1,48
5. Marusa Ferk (SLO)                      +1,93
6. Marie- Michele Gagnon (CAN)         +2,06
7. Stephanie Brunner (AUT)             +2,17
8. Lena Dürr (GER)                          +2,18
9. Elena Curtoni (ITA)                     +2,22
10. Federica Sosio (ITA)                  +2,36
11. Elisabeth Kappaurer (AUT)        +2,37
12. Francesca Marsaglia (ITA)           +2,65
13. Romane Miradoli (FRA)                +2,67
14. Maria Therese Tviberg (NOR)       +2,82
15. Ragnhild Mowinckel (NOR)           +3,26
16. Ramona Siebenhofer (AUT)       +3,49
17. Joana Hählen (SUI)                    +3,92
18. Leona Popovic (CRO)                  +3,97
19. Stephanie Venier (AUT)              +3,98
20. Priska Nufer (SUI)                      +4,19
21. Corinne Suter (SUI)                    +4,72
22. Rahel Kopp (SUI)                        +5,07
23. Laura Gauche (FRA)                    +5,08
24. Nicol Delago (ITA)                       +5,21
25. Marlene Schmotz (GER)                +5,67
26. Maryna Gasienica- Daniel (POL)       +6,53
27. Patrizia Dorsch (GER)                   +6,62
28. Katerina Paulathova (CZE)            +6,81
29. Candace Crawford (CAN)              +7,14
30. Alexandra Prokopjewa (RUS)          +7,90
31. Pavla Klincnarova (CZE)                +9,86
Ausgeschieden im Super- G u.a.: Nicole Schmidhofer (AUT), Rosina Schneeberger (AUT), Christine Scheyer (AUT), Tessa Worley (FRA), Sofia Goggia (ITA), Michelle Gisin (SUI), Kajsa Kling (SWE), Valerie Grenier (CAN)
Ausgeschieden im Slalom u.a.: Nina Ortlieb (AUT), Ricarda Haaser (AUT), Jasmine Flury (SUI), Anne- Sophie Barthet (FRA)
Disqualifiziert nach dem Super- G: Johanna Schnarf (ITA/Fehlstart)
Startverzicht im Slalom u.a.: Viktoria Rebensburg (GER), Tina Weirather (LIE)
Nicht am Start: Lindsey Vonn (USA), Mikaela Shiffrin (USA), Laurenne Ross (USA), Denise Feierabend (SUI/bei Sturz im abgebrochenen Super- G verletzt)

Der Stand im Gesamtweltcup:
1. Mikaela Shiffrin (USA)               1203 Punkte
2. Lara Gut (SUI)                          865
3. Ilka Stuhec (SLO)                      865
4. Sofia Goggia (ITA)                     789
5. Tessa Worley (FRA)                   712
6. Tina Weirather (LIE)                   590
7. Wendy Holdener (SUI)                588
8. Veronika Velez- Zuzulova (SVK)     515
9. Nina Löseth (NOR)                      499
10. Federica Brignone (ITA)             469
11. Viktoria Rebensburg (GER)           443
12. Petra Vlhova (SVK)                    431
13. Frida Hansdotter (SWE)              408
14. Kajsa Kling (SWE)                      320
15. Marie- Michele Gagnon (CAN)       300
Weiters:
16. Stephanie Venier (AUT)             299
18. Michaela Kirchgasser (AUT)     284
19. Bernadette Schild (AUT)            282
21. Nicole Schmidhofer (AUT)         281
28. Christine Scheyer (AUT)            226
29. Katharina Truppe (AUT)             221
33. Stephanie Brunner (AUT)          196
39. Ramona Siebenhofer (AUT)      156
41. Mirjam Puchner (AUT)                155
42. Ricarda Haaser (AUT)                 154
49. Cornelia Hütter (AUT)                 131
65. Anna Veith (AUT)                           78
71. Elisabeth Görgl (AUT)                    53
72. Rosina Schneeberger (AUT)         51
74. Tamara Tippler (AUT)                    49
81. Katharina Gallhuber (AUT)           35
82. Julia Grünwald (AUT)                     32
87. Carmen Thalmann (AUT)              26
90. Elisabeth Kappaurer (AUT)           24
99. Katharina Liensberger (AUT)        15
104. Sabrina Maier (AUT)                     12
105. Katharina Huber (AUT)                11
115. Eva- Maria Brem (AUT)                  5
115. Stephanie Resch (AUT)                 5
126. Christina Ager (AUT)                     1

Der Stand im Kombi- Weltcup:
1. Ilka Stuhec (SLO)                     180 Punkte
2. Federica Brignone (ITA)             140
3. Michaela Kirchgasser (AUT)     105
4. Wendy Holdener (SUI)               100
5. Michelle Gisin (SUI)                     80
6. Marusa Ferk (SLO)                      67
7. Sofia Goggia (ITA)                       60
8. Marie- Michele Gagnon (CAN)         50
9. Stephanie Brunner (AUT)             36
9. Denise Feierabend (SUI)               36
11. Ramona Siebenhofer (AUT)        35
12. Anne- Sophie Barthet (FRA)          32
12. Lena Dürr (GER)                         32
14. Ragnhild Mowinckel (NOR)             31
15. Rosina Schneeberger (AUT)         29
15. Elena Curtoni (ITA)                      29
Weiters:
20. Christine Scheyer (AUT)              24
20. Elisabeth Kappaurer (AUT)          24
27. Stephanie Venier (AUT)               16
31. Cornelia Hütter (AUT)                   13
33. Sabrina Maier (AUT)                      12
35. Mirjam Puchner (AUT)                    9

Redaktion
krone Sport
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum