Foto: AP

Kanada lässt ÖEHV- Team keine Chance und siegt 6:0

14.02.2014, 20:18
Der Olympiasieger war für die österreichische Eishockey-Nationalmannschaft erwartungsgemäß mehr als eine Nummer zu groß. Die ÖEHV-Auswahl war am Freitag bei den Olympischen Spielen in Sotschi gegen Titelverteidiger und Gold-Favorit Kanada chancenlos und verlor mit 0:6 (0:2, 0:4, 0:0). Nach den zwei Niederlagen gegen die Favoriten der Gruppe B, Kanada und Finnland (4:8), geht es zum Abschluss am Sonntag (9 Uhr) gegen Norwegen, den einzigen Gegner, der in Reichweite sein könnte.

Gegen die kanadische NHL- Auswahl standen die Österreicher von Beginn an auf verlorenem Posten. Superstar Sidney Crosby und Kollegen legten Tempo, Präzision und Durchsetzungsvermögen vor, die das rot- weiß- rote Team überforderten. Bald führten die Kanadier mit 2:0. Drew Doughty traf mit einem Schuss von der blauen Linie, bei dem Torhüter Bernhard Starkbaum klare Sicht hatte (6.). Nichts zu greifen gab es in der 11. Minute bei einem Knaller von Shea Weber zum 2:0 (11.).

Die Österreicher kamen nur selten gefährlich vor das kanadische Tor, hatten aber in der 19. Minute Pech. Michael Grabner, der am Vortag gegen Finnland einen Hattrick erzielt hatte, traf nur die Latte.

Nach fürchterlichem Mitteldrittel steht’s plötzlich 0:6

Das Mitteldrittel gehörte dann ganz Jeff Carter. Der Stürmer der Los Angeles Kings erhöhte mit einem Doppelschlag innerhalb von 90 Sekunden auf 4:0 und vollendete in der 35. Minute seinen Hattrick. Starkbaum parierte nur Sekunden später einen Penalty von Corey Perry, doch als die Österreicher Ende des Drittels ein vierminütiges Powerplay hatten, schlug der Olympiasieger durch Ryan Getzlaf in Unterzahl noch einmal zu (37.).

Teamchef Manny Viveiros nahm in der zweiten Pause Starkbaum vom Eis, schickte Mathias Lange zwischen die Pfosten und stellte drei Linien um. Lediglich die Sturmreihe mit Grabner, Michael Raffl und Brian Lebler blieb zusammen. In dieser Zusammensetzung blieben die Österreicher ohne Gegentreffer - aber wohl auch, weil die Kanadier nicht mehr mit letztem Nachdruck bei der Sache waren.

14.02.2014, 20:18
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum