Foto: APA/ERWIN SCHERIAU

FIS will Skifliegen reformieren

16.04.2014, 09:13
Im Skispringen zeichnet sich eine Wettkampfreform ab. Die FIS will im Sommer-Grand-Prix ein neues Format für das Skifliegen testen, in dem im zweiten Durchgang nur noch 24 Athleten antreten und nur noch die Punkte des Final-Durchganges in die Wertung kommen.

Bei erfolgreichen Testläufen könnte das neue Skiflug- Reglement bereits im nächsten Winter umgesetzt werden.

Die 24 Teilnehmer an der Entscheidung ergeben sich aus den jeweils sechs besten Athleten von vier Zehnergruppen des ersten Durchgangs. Die Zehnergruppen sollen gemäß der Weltcup- Platzierung eingeteilt werden. Die 40 Teilnehmer am ersten Durchgang werden in der Qualifikation ermittelt, der sich anders als bisher auch die Top Ten des Weltcups stellen müssen.

16.04.2014, 09:13
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum