Foto: GEPA

Bundeshymne ohne "Töchter" kein Wunsch des ÖSV!

13.02.2015, 18:14
"Heimat großer Söhne" oder "Heimat großer Töchter und Söhne"? Österreichs "Töchter" holen zwar in Beaver Creek Medaille um Medaille, in der vorgetragenen Hymne findet das allerdings keinen Niederschlag. In den USA wird vom "Colorado Children Choir" weiterhin die alte, nur die "großen Söhne" würdigende Version gesungen. Die Grünen werfen dem ÖSV nun vor, dass dies nicht wegen eines Versehens der WM-Veranstalter, sondern aufgrund einer Intervention des österreichischen Skiverbandes geschehen sei. ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel wies diesen Vorwurf gegenüber der "Krone" allerdings umgehend zurück.

"Traurig, dass die Grünen diese tolle WM für politisches Kleingeld verwenden, zumal das Kapitel Sport im Parteiprogramm der Grünen kaum vorkommt", so der ÖSV- Boss. Dass die neue Version der Hymne nicht gesungen wird, habe bloß einen Grund: "Die Kinder haben seit einem Jahr alle 16 Hymnen auswendig gelernt." Österreich werde nicht protestieren, weil es Kinder sind.

"Nach bereits mehrfachem Abspielen hat das Organisationskomitee beim Generalsekretär des ÖSV, Dr. Klaus Leistner, nachgefragt. Dieser hat die Meinung vertreten, dass nicht unbedingt von den Kindern verlangt werden könne, den Text – noch dazu in einer Fremdsprache – umzulernen. Wir haben […] gebeten, falls dies möglich ist, mit den Kindern die neue Version einzulernen. Ob dies möglich ist und ob die Bundeshymne nochmals zur Anwendung kommt, hängt natürlich davon ab, ob der ÖSV noch weitere Goldmedaillen erringen kann," so Schröcksnadel seinerseits in einem Offenen Brief an Glawischnig. Und: "Abschließend kann ich Ihnen versichern, dass für den Österreichischen Skiverband jede Medaille gleich viel zählt, unabhängig vom Geschlecht."

Bundessprecherin Eva Glawischnig hatte zuvor in einem Offenen Brief an Schröcksnadel von der Anfrage eines Bürgers an das Organisationskomitee geschrieben, weshalb man denn auf dem alten Text beharrt habe. Die Antwort der WM- Veranstalter: Die neue Hymne sei zwar in Beaver Creek bekannt, der Österreichische Skiverband habe jedoch offiziell ersucht, die neue Version nicht zu verwenden.

13.02.2015, 18:14
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum